Was hat die Reichenbachstrasse zu bieten?

geschrieben von Antonia

Wir lieben Münchens ganz besonderen Charme, der einfach durch die Vielfalt hier kommt. Seen, Berge, das schöne Stadtzentrum - hier gibt es so viele wunderschöne Ecken. München ist aber auch sehr groß, deshalb haben wir uns überlegt, nun jeden Monat einen ganzen Tag auf einer ausgewählten Straße zu verbringen und diese im Detail zu erkunden. Weg vom großen Gedanken "München", hin zum Detail, nämlich den einzelnen Straßen, auf denen sich oft viele Möglichkeiten für jede Uhrzeit und Gelegenheit bieten. Welche Lokale, Geschäfte, Firmen, Studios, Häuser etc. sind hier zu finden; wo kann man besonders toll shoppen, essen & trinken oder auch einfach nur die Seele baumeln lassen? Der Gedanke, zum Frühstück über Shopping, zum Wocheneinkauf und dem abendlichen Bier an der Bar in einer einzigen Straße hat uns gepackt. Wir suchen die besten Spots und nehmen dich hier im Blog und auf unserem Instagram-Kanal mit.
Den Anfang machen wir mit der wunderbaren Reichenbachstraße - und was soll ich sagen, damit haben wir alles richtig gemacht!

 

Auf so einer Entdeckungsreise ist das richtige Equipment essentiell (und kann sich ganz schön anhäufen für einen ganzen Tag). Deshalb haben wir uns gleich an AEVOR gewandt, denn einen besseren Partner für dieses Format - und die richtigen Rucksäcke für die Tour - können wir uns gar nicht vorstellen. Tatsächlich hat sich fast jeder im Rausgegangen-Team schon vor Jahren eines der schicken Modelle gekauft und trägt es täglich, weil wir uns in das stylische Design und die praktische Wandelbarkeit verliebt haben! Ganz einfach kannst du die Rucksäcke von 18l auf 28l erweitern und bist so immer spontan und dennoch bestens auf alles vorbereitet! Diverse Fächer für Laptop, Schlüssel, Portemonnaie und den täglichen Krimskrams runden den Komfort ab; zum Teil gut versteckt, damit dir nichts geklaut werden kann, aber trotzdem bequem zu erreichen. Schau mal, das hier ist das Modell, das ich dieses Mal dabei hatte.
Nun entdecken wir die Münchener Straßen immer gemeinsam, worüber wir uns sehr freuen.

Wer die Straße noch nicht kennt: Sie verläuft durch die Isarvorstadt, die sich vom Marienplatz bis zur Isar erstreckt. Das Viertel rund um den Gärtnerplatz ist sehr bunt und bekannt bei jungen Leuten. Beim Christopher Street Day findet hier immer die größte Party statt. Ich bin schon so oft die Reichenbachstraße entlang gefahren oder gelaufen, aber den meisten Läden habe ich noch nie so richtig meine Aufmerksamkeit geschenkt. Jetzt bin ich aber mit ganz offenen Augen durch die Straße geschlendert und hab so viele coole, neue Sachen entdeckt!

 

FishBowl Poke

Direkt neben dem Viktualienmarkt befindet sich FishBowl Poke. Poké Bowls kommen ursprünglich aus Hawaii und sind dort ein Nationalgericht - und bei uns mittlerweile mehr als beliebt, würde ich sagen. In vier Steps kann man sich seine Bowl selbst zusammenstellen oder bei Entscheidungsschwierigkeiten eine bereits bestehende auswählen. Die Grundlage bildet zumeist Reis und roher Fisch. Danach kann man sich zwischen Gemüse, Obst und verschiedenen anderen Toppings entscheiden. Alle Zutaten sind super frisch und ich liebe es einfach, von der Grundlage über die Toppings bis hin zur Soße alles selbst bestimmen zu können. Super individuell und lecker!

Die Bar wurde übrigens 2019 vom Seafood Star zum besten Newcomer gekrönt! Richtig gut finde ich auch, dass es eine Treuekarte gibt, bei der du die 10. Bowl umsonst bekommst, was bei mir immer recht schnell der Fall ist.

 

Kauf dich Glücklich bei "Kauf dich glücklich"

Gut gestärkt geht es weiter - wie gut, dass Kauf dich Glücklich nicht weit ist, denn zu so einem Tag gehört definitiv auch eine gute Shoppingadressse! In diesem Store gibt es von hipper Kleidung über stylische Dekorationen bis hin zu interessanten Büchern alles, was das Herz begehrt. Neben kleineren Designern gibt es auch eine eigene Kauf dich Glücklich-Kollektion. Wer Lust hat und vom Shoppen durstig geworden ist, kann an der Kasse/Bar auch gemütlich einen Kaffee oder eine Lemonaid trinken. Damit steht dem entspannten Shoppingtag nichts mehr im Wege.

Wer von München immer das Schickeria Bild im Kopf hat, wird hier überrascht. Mich erinnert der Industrial Style stark an Berlin. Die Einrichtung ist super hip und am liebsten würde ich alles kaufen. Glücklich wird man hier auf jeden Fall.

 

Faire Fashion bei Phasenreich

Ein Stückchen weiter die Straße runter habe ich Phasenreich gefunden. Dieser Store vereint Fair Fashion, Bio Coffee Shop und Geschenkideen. Ich hab mich recht lange mit der Mitarbeiterin unterhalten und es war wirklich sehr schön, so viel über Fair Fashion zu erfahren. Und super interessant, denn es zählen nicht nur gute Arbeitsbedingungen dazu, sondern auch nachhaltige Produktion, Co2-arme Logistik und natürlich auch die Herkunft und Verarbeitung der Rohstoffe. Zu dem Thema passt der Aevor-Rucksack super - deswegen gibt es auch ein Bild von ihm, sitzend im Laden ;-)

 

Verweilen auf dem Gärtnerplatz

Circa nach der Hälfte der Straße kommt man zum Gärtnerplatz. Das ist ein Kreisverkehr, der in der Mitte wunderschön bepflanzt ist, je nach Jahreszeit mit saisonalen Pflanzen. Hier sitzen im Sommer wahnsinnig viele Leute und trinken ein Feierabend-Bierchen. Sternförmig gehen vom idyllischen Platz Straßen weg, in denen man einige coole Bars und individuelle Stores findet. Direkt nebenan ist beispielsweise die Gute Nacht Wurst, ein Currywurst/Pommes-Laden, der bis frühmorgens geöffnet hat - perfekt für alle Nachtschwärmer.

Direkt am Gärtnerplatz ist das Gärtnerplatztheater. Das wunderschöne alte Gebäude beherbergt Kammeropern, Musicals, Tanz und auch ein Orchester. 2017 wurde es renoviert und zählt zu den drei Staatstheatern Bayerns. Hier kommst du direkt zum vielseitigen Programm.

 

Ein Bierparadies in der Bierothek

Was ist eine Bierothek fragst du dich vielleicht gerade. Das ist quasi wie eine Vinothek, nur eben mit Bier. In diesem Laden stehen unglaublich viele verschiedene Biere. Viele davon kommen aus Deutschland von kleinen Brauereien, einige aber auch aus dem Ausland. Der Besitzer Richard hat mir erzählt, dass er selbst kein Bier ausschenken darf, aber man kann im Laden auf jeden Fall mal eins kosten. Das habe ich natürlich auch direkt gemacht und einen "Wuida Hund" getrunken; ist empfehlendwert! Das Bier stammt aus Oberbayern, wo der Opa des Brauers zu seinem ersten selbstgebrauten Bier sagte: „Ah, du bist doch a wuide Sau!“ - so entstand die Idee für den Biernamen.

Richard gibt übrigens auch Seminare, in denen man viel über Craftbeer lernen kann. Ich finde, der Laden ist für alle Bierliebhaber und jeden, der mal ein besonderes Tröpfchen trinken möchte, auf jeden Fall einen Besuch wert.

 

Leckerer Schmaus in der Goldenen Rakete

Langsam neigt sich der Tag dem Ende und mein Magen verlangt nach einem leckeren Abendessen. Zum Glück bietet die Reichenbachstraße an Restaurants und Essensmöglichkeiten eine große Auswahl!

Ich habe mich für die Goldene Rakete entschieden. Allein der Name klingt schon sehr einladend. Die Speisekarte hat hier vegane und vegetarische Burger und Bowls (na, ob ich Bowls wohl mag?) im Angebot. Alles in Bio Qualität und von regionalen Anbietern. Die Einrichtung ist bunt und lässig zugleich und das Lokal ideal für ein entspanntes und leckeres Abendessen mit Freunden.
Jeder der Halloumi so sehr liebt wie ich, wird bei den Halloumi Fries voll auf seine Kosten kommen, versprochen! Es hat mir unglaublich gut geschmeckt, besonders mit der selbstgemachten Mayo. Auch die Bowls sahen sehr verführerisch aus, ebenso wie die
ausgefallene Kreation eines Sushi Burgers.

Es war wirklich ein sehr schöner und erlebnisreicher Tag voller neuer Entdeckungen. Vielleicht hast du ja jetzt sogar auch Lust bekommen, eine kleine Tour über die Reichenbachstraße zu unternehmen und den ein oder anderen Laden zu besuchen? Oder auch einfach durch eine andere Straße zu bummeln und alles dort ganz bewusst wahrzunehmen? Viel Spaß beim Endecken wünsche ich dir!

Zu guter Letzt ein paar Worte zum AEVOR-Rucksack, der uns auf der Tour ein sehr guter Freund war. Wir finden es super, dass die verwendeten Außenstoffe zu 50% aus recycelten PET-Flaschen hergestellt und bei der Produktion viel Wert auf ungiftige Stoffe und stetig verbesserte Arbeitsbedigungen gelegt wurde. Alles zu dem Thema findest du hier. Außerdem sieht er halt einfach super stylisch aus - gerade mein Modell ist schön hell und passt sich jedem Outfit an. 

 

-Anzeige-