Die 5 besten Cocktailbars in Köln

Was fällt dir bei dem Stichwort “Cocktailbars in Köln” ein? Wahrscheinlich denkst du erst einmal an die Zülpicher Straße, in der sich eine Cocktailbar an die nächste reiht und Gäste mit Rund-um-die-Uhr-Happy-Hours angelockt werden. Dass bei diesem Konzept nicht viel Zeit und Muße übrig bleibt, einen einzigartigen Cocktail zu kreieren, dürfte uns allen wohl klar sein. Cocktails können aber so viel mehr sein, als verschiedener Alkohol mit Saft und bunten Schirmchen!

Deshalb haben wir dir hier unsere fünf liebsten Cocktailbars zusammengestellt, in denen sich die Zeit genommen wird, kreative und unverwechselbare Drinks herzustellen. Cocktails,  bei denen Zutaten aufeinander treffen, die man noch nie in der Kombination gehört hat. Und bei denen man sich trotzdem sicher sein kann, dass jeder Cocktail gut (oder zumindest sehr außergewöhnlich) schmeckt. Sei es mit Kürbiswodka, persischer Vanille-Zuckerwatte oder Ziegenfrischkäse, hier kommen unsere 5 besten Cocktailbars in Köln:

Little Link - ein Geschmacks-Abenteuer

Das Little Link im Belgischen Viertel gibt es nun schon seit fast fünf Jahren, in denen es für seine Cocktail-Kunst schon einige Preise abgestaubt hat. In einem lässigen Industrial-Style lädt diese Bar ein, mit Freunden zusammen zu sitzen und coole neue Drinks auszuprobieren. Denn hier ist der Name Programm:

Im Little Link geht es darum, Verbindungen zu schaffen, zwischenmenschlich, aber vor allem auch zwischen Bar und Küche. Deshalb wird hier gerne experimentiert und oft entdeckst du in den Drinks Zutaten, die du so gar nicht in einem Cocktail erwarten würdest: zum Beispiel Steinpilz, Safran oder Kürbis! Übrigens kannst du hier auch spannende Workshops besuchen und selbst ein wenig mehr über Mixologie erfahren und dich an den Shakern ausprobieren. Hier kannst du dich jedenfalls auf ein geschmackliches Abenteuer freuen! ;)

Maastricher Straße 20, 50672 Köln
Mo. - Sa. 18 bis mind. 2 Uhr
So. 18 - mind. 24 Uhr

Woods: Kreationen wie aus dem Märchen

Ganz neu in Köln, hat sich das Woods mit seinen ausgefallenen Cocktailkreationen und dem netten Service direkt einen Platz in unseren Herzen gesichert, wenn es um coole, ausgefallene Cocktail-Bars in Köln geht. Hier gibt es keinen Drink auf der Karte, den du sonst schon mal irgendwo gesehen hast. In vielen Stunden Arbeit und mit ganz viel Liebe und Kreativität haben Co-Founder Simon und Headbartenderin Ann-Katrin ihre ganz eigenen Kreationen entwickelt. Wie wär’s zum Beispiel mit dem Ziegenpeter, einem Drink, der aus Gin, Apfel, Ziegenfrischkäse und Thymian besteht? Klingt erstmal abenteuerlich, aber wir waren absolut begeistert! 

Zu allen Cocktails bekommst du übrigens auch eine passende Kleinigkeit gereicht, wie Kekse, Chips, Lakritz oder getrockneten Apfel. Auch optisch macht die Bar einiges her: Wie der Name schon erahnen lässt, besteht das Hauptelement und absoluter Hingucker, die Decke, aus aufwendigen Holzwellen, die spielerisch in die Bar übergehen (darunter kannst du dir nicht so viel vorstellen? Ein Grund mehr, der Bar einen Besuch abzustatten ;) 

Friesenstraße 49, 50670 Köln
MI, DO, SO: 18:00-01:00 & FR, SA: 18:00-02:00
Preisspanne: 9,50 -11,50€ alkoholfreie Cocktails und Tagesdrink: 8,50€
Fotos: Dustin Preick

ONA MOR: dein tailor-made Cocktail

*Klopf, Klopf* - “Wer ist da?” Keine Sorge, das ist kein schlechter Witz, den ich dir jetzt erzähle, sondern der Einlass ins ONA MOR: Um in die gemütliche, edle Bar einzutreten, musst du nämlich an der Türe klopfen. Das macht das Personal nicht, um zu selektieren, wer reinkommt, sondern um wirklich jeden persönlich begrüßen und empfangen zu können. Und dieser warme, herzliche Umgang mit den Gästen zieht sich durch deinen ganzen Besuch: Du bekommst nämlich vor deiner Bestellung eine individuelle Beratung, was cocktailmäßig zu dir passen könnte.

Du erzählst dem/der Bartender*in was du gerne magst, und er/sie zaubert dann einen ausgefallenen, tailor-made Cocktail daraus, bei dem alles perfekt harmoniert. Bei mir kam beispielsweise ein fruchtiger, aber nicht zu süßer Gin-Cocktail heraus, der mit Mandarinen und persischer Vanille-Zuckerwatte verfeinert wurde (siehe Foto) - und ich war absolut begeistert. 

Du kannst übrigens auch um ungewöhnliche Cocktail-Zutaten wie Parmesan bitten und wenn du es besonders abgefahren magst, dann frag mal nach dem Schlachtplatte-Gin. ;-)
Falls du lieber auf “Nummer sicher” gehen möchtest, gibt es aber natürlich auch eine Karte mit bereits ausgereiften Cocktailkreationen, die in der Form nur im ONA MOR zu finden sind. 
Übrigens: Zu den Cocktails gibt es immer hausgemachtes Trüffelpopcorn kostenlos dazu! 

Roonstraße 94, 50674 Köln
MO, MI, & So: 20.00 - 1:00 Uhr, FR & SA: 20.00 - 3:00 Uhr, Dienstag geschlossen
Preisspanne: 12,50 - 14,50€ Drink der Woche: 9,50€
Foto: Thomas Schorn

Rosebud: außergewöhnliche Drinks in entspannter Atmosphäre

Ein wenig versteckt findest du am Rathenauplatz das bereits seit 28 Jahren bestehende Rosebud. Seit Anfang des Jahres wird die Bar, die übrigens in Anlehnung an den Film Citizen Kane so benannt wurde, von zwei neuen Inhabern geführt. In angenehm gelassener Atmosphäre schlürft man hier köstliche und qualitativ sehr hochwertige Cocktails. Empfehlen können wir vor allem bei heißen Temperaturen den FROZEN DEHLI, der mit Zutaten wie Basilikum und Pistazie für ordentlich Erfrischung sorgt. Auch den experimentellen Drink DADOS NUTS – Erdnussvodka mit Johanniesbeer-Espuma – solltest du defintiv mal probiert haben. Vor allem haben uns bei unserem Besuch die lockere Art und das gemütliche und heimelige Ambiente gefallen. Hier herrscht eine Art ungezwungener Kneipenflair - Sneaker und Jeans stehen an der Tagesordnung, Nachbarn kommen vorbei und schnacken eine Runde und die Bartender beraten dich sehr gerne, bevor sie deinen Cocktailwunsch erfüllen. Wir erfahren, dass es einen regelmäßigen integrativen Stammtisch gibt und auch, dass die wechselnden Bilder an den Wänden von Künstler*innen aus Köln stammen. 

Jetzt im Sommer solltest du dich auf jeden Fall mit deinem Getränk nach draußen setzen – gemütliche Holzbänke und ganz viele Pflanzen schmücken den ruhigen Innenhof. Toll finden wir außerdem, dass sich das Rosebud mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzt. Serviert werden die Cocktails mit Glasstrohhalmen und wo es geht, wird darauf geachtet, dass die Lebensmittel komplett verarbeitet werden.

Heinsbergstraße 20, 50674 Köln
Von Montag bis Samstag: 19.00 - 2.00 Uhr, Sonntags geschlossen
Preisspanne: 8,50 - 12,50€

Chapmans: Cocktails mit Surf-Vibes

Surf-Feeling mitten in der Stadt: Das Chapmans hat neben tollen Cocktails auch eine wahre Beach- und Surf-Atmosphäre zu bieten. Hier gibt es neben den klassischen Cocktails wie Caipirinha, Long Island Ice Tea und Co. vor allem ausgefallene Kreationen mit Gewürzen, frischen Früchten oder Schokolade, liebevoll in Tiefseetaucher eingeteilt. 

Wir hatten das Glück, bei der letzten Rausgegangen-Feier im Chapmans zu lernen, wie man einen perfekten Gin-Basil-Smash macht und haben anschließend so einiges aus dem Sortiment probiert. Deshalb lehne ich mich auch nicht zu weit aus dem Fenster wenn ich sage, dass jeder Cocktail, den wir probiert haben, lecker schmeckt! (Gut, Kreationen wie der Rusty Nail mag vielleicht nicht etwas für jedermann sein, dennoch war er auf seine Art sehr gut ;))

Eine gute Anlaufstelle also für alle, die Lust haben, viele verschiedene Cocktails zu probieren oder bei einer Shake Night selbst zu lernen, wie man seinen Lieblingscocktail herstellt. Zu den Shake Nights kannst du übrigens kostenlos mit dem Rausweis gehen! 

Friesenwall 124, 50672 Köln
Dienstag bis Donnerstag: 18.00 – 02.00 Uhr & Freitag bis Samstag 18.00 – 05.00 Uhr
Preisspanne: 7,50 - 12€ Drink der Woche: 5€
Foto: Chapmans