Die besten Orte zum Frühstücken und Brunchen in Dortmund

von Marie

Café Rot

Café Rot – wo man sich wie zuhause fühlen kann

"Fühl dich ganz wie zu Hause" – wie kann man schöner in einem Café begrüßt werden?! Selvi und Ali, die Betreiber des Café Rot im Kaiserviertel, möchten für jeden da sein. Und das merkt man auch. Wenn zum Beispiel Kinder mal schreien oder Quatsch machen, dann gehört das dazu. Schließlich sind ihre eigenen auch oft mit im Laden. So entsteht eine sehr offene und herzliche Atmosphäre, sehr entspannt und einladend.

Wer möchte, kann sich an die Tische draußen setzen und ein bisschen die Vibes des Viertels genießen. Drinnen ist es sehr modern, offen und gemütlich – perfekt auch zum Lernen oder für einen Schnack unter Freunden bei Regenwetter. An der Theke steht ein langer Tisch für den Familien-Brunch. Vom Frühstück über Mittagstisch bis zum Feierabendbierchen wird alles angeboten. Abends werden derzeit die Spiele der Fußball-EM im Hinterhof übertragen.

So bunt durchmischt wie das Teilnehmerfeld sind auch die Orte, an denen Selvi und Ali schon gelebt haben – festgehalten auf der Fotowand, die unbedingt einen Blick wert ist. So waren die beiden zum Beispiel in einem Hotel in Istanbul zuhause, bevor sie 2016 nach Dortmund gekommen sind. Im Februar 2020 haben sie dann den Mietvertrag für ihr Café unterschrieben und im Oktober war Eröffnung, nur um bereits nach einem Monat wieder zu schließen – Lockdown. Nun haben die beiden seit Mai 2021 wieder auf.

Café Lemberg

Liebevolles kleines Café in Kirchhörde

Nach einem ausgiebigen Spaziergang in der Bittermark einen heißen Kaffee und ein leckeres Stück Kuchen genießen – das hört sich ganz wunderbar an und dazu lädt das Café Lemberg an der Kirchhörder Straße ein.

Treffpunkt für Gäste jeden Alters 

Im Juli 2021 hat Besitzerin Janine Gregor ihr kleines gemütliches Café eröffnet und sich damit beruflich neu orientiert. Nachdem ihr jüngstes Kind das Abitur in der Tasche hatte, war für die Diplom-Ingenieurin klar, dass sie sich selbstständig machen möchte. Bislang gab es nämlich in Kirchhörde nur Bäckerei-Ketten, in denen es möglich war, Kaffee und Kuchen zu bekommen – aber kein schönes Café.

Bei den Kirchhörder*innen aller Altersgruppen kam die Eröffnung des Cafés super an. Und so sitzen hier Teenie-Mädels beim Kaffeeklatsch und zählen ihr Münzgeld für ein zweites Stück Kuchen zusammen, aber auch Senior*innen aus der nahegelegenen Augustinum-Residenz lassen es sich schmecken. Hier wurde ein Treffpunkt erschaffen für Bewohner*innen und Besucher*innen von Kirchhörde, an dem alle gleich behandelt werden.

Café Sonntag

Gott sei Dank: Es ist Sonntag!

Kann es nicht jeden Tag Sonntag sein? Für die meisten von uns ist das der Entspannungstag. Der Tag, an dem mal nicht ständig aufs Handy geschaut wird. Der Tag, an dem man etwas länger schläft. Spazieren geht. Sich mit Freunden oder der Familie trifft. Omma besucht. Kuchen isst. Oder nur auf der Couch abhängt. Und trotzdem Kuchen isst. ;)

Genau dieses Gefühl wollte die liebe Karo einfangen. Und ausdehnen. Kann denn nicht jeden Tag Sonntag sein? Dafür soll das Café Sonntag stehen.

Und ja, es ist ein Café. Mit Kaffeeröstungen aus dem KaffeeLoft.  Und Kuchen, die auch Omma oder die beste Freundin gebacken haben könnten. Oder natürlich auch ein Typ, der gut backen kann. Selbstgemacht und mit dem gewissen Etwas eben. Auch vegane und gluten-freie Varianten sind dabei.

Aber es soll auch mehr als ein Café sein. Karo war vorher in der Veranstaltungs-Branche. Und das soll sich am Konzept zeigen – neben privaten Veranstaltungen soll es auch regulär zahlreiche Events geben. Wenn sie denn wieder erlaubt sind. Zum Beispiel saisonale Geschichten wie eine Spanische Woche im Sommer oder Pop-up-Aktionen von Dortmunder Künstler*innen. Karos Traum: Menschen laufen durch die Stadt, wollen was unternehmen und denken sich "Lass' ma' zum Café Sonntag – da geht bestimmt was!".

LebensArt Café

Ein Rückzugsort zum Auftanken

Ganz zauberhaft finden wir diesen Ort in Huckarde - das LebensArt Café liegt zwar ein klein wenig abseits, aber Ihr solltet unbedingt einmal dorthin. Und dann einfach immer wieder, denn es wird auch ganz bestimmt einer Eurer Lieblingsorte.

Einrichtung mit viel Liebe fürs Detail 

Das geräumige, mit Liebe und einem Händchen für Details eingerichtete Café ist ganz bezaubernd. Die Karte lässt von verschiedenen Frühstücksoptionen, herzhaften Stullen bis hin zu leckeren Kuchen, Keksen und Torten keine Café-Wünsche offen.

Viele dieser Leckereien gibt es auch als vegane Variante z. B. stehen immer mindestens vier Kuchen oder Torten zur Auswahl.  Natürlich findet Ihr auf der Karte auch Kaffeespezialitäten, köstliche Teevarianten – oder wenn's mal ein Bier oder ein Gläschen Wein sein soll auch das!