Kostenlose Sportkurse direkt in deiner Nachbarschaft - wir haben Kölle aktiv ausprobiert

geschrieben von Adina

Hände hoch, wer war Anfang des Sommers auch super motiviert ganz viel Sport zu treiben und hat am Ende doch 100 gute Gründe gefunden, die Zeit besser auf der Couch oder im Park zu verbringen? Ich gehöre auf jeden Fall dazu.  Das kann sich jetzt jedoch schlagartig ändern, da ich dir ein Sportangebot vorstelle, bei dem keine der Ausreden, die man sonst verwendet, um sich vorm Sport zu drücken, mehr zieht. Denn: 

Das Sportangebot ist direkt bei dir um die Ecke. Es ist kostenlos. Es ist unglaublich vielfältig. Du brauchst dich vorher nicht anmelden. Es ist für jedes Fitnesslevel geeignet. Mitmachen kann jede*r, egal, wie alt oder jung. Und, last but not least: Es macht dazu sogar noch richtig Spaß!

Die Rede ist von Kölle aktiv, einer Bewegungsinitiative des Stadtsportbunds und des Sportamts der Stadt Köln, die zum zweiten Mal stattfindet und noch bis zum 30. September kostenloses Sportprogramm in deine Nachbarschaft bringt.

In meine Nachbarschaft? Sie weiß doch gar nicht, wo ich wohne?! Das kann ich trotzdem so selbstbewusst behaupten, da es bereits ausreicht, wenn du in Köln wohnst. Kölle aktiv ist nämlich in allen Kölner Bezirken vertreten, und das täglich! Insgesamt gibt es über die drei Monate verteilt 800 Angebote wie Yoga, Crossfit, Tanz, Selbstverteidigungskurse oder Gymnastik. Egal, ob du deinen Lieblingssport vertiefen oder eine neue Sportart ausprobieren möchtest, ich bin mir sicher, da ist auch für dich etwas dabei. Umgesetzt werden die Angebote von ca. 30 Kölner Sportvereinen und über 60 professionellen Trainer*innen. Die Mission: "Köln zur sportlichsten Stadt Deutschlands" machen, so Peter Pfeifer, Vorsitzender des Stadtsportbundes Köln.

Oksana und ich haben uns natürlich nicht zweimal bitten lassen, Teil dieser Mission zu werden und einen Kurs einfach mal auszuprobieren. Die Wahl fiel auf den Mittwochnachmittagkurs “Powercircuit“ an der Rodenkirchener Riviera. So viel sei gesagt: Trainerin Mira & Trainer Anusch haben uns wirklich ganz schön ins Schwitzen gebracht! Gut gelaunt und hochmotiviert haben sie uns mit einem knackigen Zirkeltraining erwartet, bei dem wirklich jede*r auf seine/ihre Kosten gekommen ist. 

Ich muss ehrlich gestehen, da das Training für alle Altersklassen ausgelegt ist und ich mich selbst als recht fit einstufe, dachte ich anfangs, dass es ein “entspannter Tagesausklang” wird. Aber Pustekuchen, die Erschöpfungsmomente und der Muskelkater am nächsten Tag blieben auch bei mir nicht aus. Mira und Anusch haben jede*n einzelne*n zu eigenen Höchstleistungen motiviert. Alle waren nach der einstündigen Sporteinheit sehr erschöpft, aber auch sehr glücklich, so viel geleistet zu haben. 

Trainer Anusch zeigt, wie's richtig geht.

 

Mein Fazit:
Ich war erstaunt, wie schön unkompliziert es ist, bei Kölle aktiv mitzumachen. Du musst wirklich nur auf die Webseite gehen, dir einen Kurs aussuchen und hinfahren. Fertig. Vor Ort wirst du dann von deiner*m Trainer*in empfangen, trägst dich in eine Liste ein und schon kann es losgehen. Beim Zirkeltraining gab es verschiedene Ausführungsvarianten der Übungen, sodass man selbst entscheiden konnte, wie anspruchsvoll man es haben wollte. Es war schön zu sehen, wie bunt gemischt der Kurs war: Von Mitte 20- bis Mitte 60-Jährigen waren alle Altersklassen vertreten und es haben ganz unterschiedliche Menschen mitgemacht. Jede*r ist willkommen. Also falls du das nächste Mal z.B. durch den Grüngürtel radelst und spontan an einem der Kölle aktiv Schilder vorbeikommst, geh hin und mach doch einfach mal mit. :) 

 

 

Hier nochmal alles Wichtige zu Kölle aktiv auf einen Blick: 

  • kostenlose, vielfältige Sportangebote 
  • bis zum 30. September
  • keine Voranmeldung nötig, komm einfach vorbei
  • für jedes Fitnesslevel und jede Altersklasse geeignet
  • das gesamte Angebot in deiner Nachbarschaft findest du hier

 

- Anzeige -