Köln Fact der Woche

Jede Woche stellen wir dir einen interessanten Fakt aus Köln vor - viel Spaß beim Lesen!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Dieses Jahr feiern wir leider nicht die Eröffnung der fünften Jahreszeit - wir wollen euch aber trotzdem mit ein paar spannenden Infos zum Karneval den Tag versüßen: Die Zahl "11" hat im Karneval eine besondere Bedeutung. Am 11.11. um 11:11 Uhr beginnt jedes Jahr die neue Session. Es gibt einen Elferrat und die Sitzungen und Umzüge beginnen offiziell meist 11 Minuten nach einer vollen Stunde. 🎉 Warum aber die 11? Es gibt viele Erklärungen, wie die 11 zur närrischen Zahl wurde: Nach mittelalterlicher, religiöser Vorstellung galt die 11 als Zahl der Sünde, Maßlosigkeit und als teuflische Zahl. Während die 10 für das mit den Händen noch Fassbare und die zehn Gebote Gottes steht, übersteigt die 11 das Normale. Weil es im Karneval oft ausgelassen, und nicht immer christlich, zugeht, liegt hier eine Verbindung nahe. 🤓 Außerdem ist die 11 auch eine „Schnapszahl“, die als Symbolzahl den Narren zugeschrieben wurde und welches Datum würde zur Feierei besser passen, als der 11.11.? 🤡 Bei der Wiederbelebung des rheinischen Karnevals Anfang des 19. Jh. wurde die 11 dann als Zahl interpretiert, die die Gleichheit aller Menschen unter der Narrenkappe versinnbildlicht, sozusagen eins neben eins. 😊 Darüber hinaus gibt es noch Erklärungen, dass früher am 11.11. die landwirtschaftlichen Betriebe eingestellt und die Löhne ausgezahlt wurden - ein Grund zum Feiern. Die Tatsache, dass die Karnevalssaison am 11.11. eröffnet wird, hängt möglicherweise auch mit einem 40-Tage-Rhythmus zusammen, der im Jahreslauf zwischen bestimmten Festen regelmäßig auftritt (vom 11.11. bis zum Winteranfang sind es 40 Tage). 💪 // Anzeige @domkoelsch #rausgegangen_koeln #rausgeher #cologne #cgn #thisiscologne #ig_koeln #köln #colonia #cologne #liebedeinestadt #kölle #kölnfact #fact #domkölsch #fakten #faktenwissen #koelnergram #ilovecologne #colonia

Ein Beitrag geteilt von Rausgegangen Köln (@rausgegangen_koeln) am

None