Wo geht es mit Dringeblieben hin? Eine Mail vom Geschäftsführer Tim an das Dringeblieben Team

Über 1100 verschiedene digitale Kulturevents, über 215.000€ Supporter-Tickets für Künstler*innen, eine Kooperation mit United We Stream, die Expanison in andere Städte - bei Dringeblieben passiert derzeit ganz schön viel. Aber, wo geht es denn eigentlich hin mit unserer Live-Stream Plattform?

Um dir diese Frage zu beantworten, möchten wir eine ganz persönliche Mail mit dir teilen, die Tim, der Geschätsführer und Gründer von Rausgegangen, vor ein paar Tagen ans Team verschickt hat.
From us, with love: 

Liebste Rausgeher, 
Tim, Björn und ich haben uns gestern morgen ein paar Stunden eingeschlossen um das Thema Strategie für Mai zu besprechen. 

Zunächst möchte ich betonen, wie stolz wir alle sind, dass aus einer Initiative aus der äußersten Not nun ein Projekt geworden ist, welches langsam überregionale Strahlkraft gewinnt. 

Wo wollen wir hin? 
Unserer Meinung nach kann sich aus dieser fast schon verzweifelten Lage auch eine neue Chance für die Kulturszene entwickeln. Wir stehen vor einer für die kulturelle Szene epochalen Wende. Die größte Umsatzmöglichkeit für die Szene waren in den letzten Jahren offline Events und wir alle haben eine Liebe für Veranstaltungen und für die besonderen Momente, die nunmal in der Offline-Welt passieren und in der Online-Welt weniger. Deshalb arbeiten wir an und für Marken wie Rausgegangen und ASK HELMUT. 

Was Dringeblieben aber schaffen kann, ist Künstlern*innen in Zeiten nicht mehr stattfindender Events eine Bühne zu bieten. Wir wollen aber mehr als das. Uns ist wichtig, dass in diesen Zeiten digital mehr wird als ein Marketingkanal, mehr wird als eine zusätzliche Visibilität. Dringeblieben wird in den kommenden Wochen und Monaten an immer mehr Umsatzmöglichkeiten für Streamer*innen / Künstler*innen / Kulturschaffende arbeiten, um Monetarisierung in der digitalen Welt zu ermöglichen. Dies wird neben dem bereits bestehenden Supporter-Tickets unter anderem inkludieren, die Möglichkeit einzelne Streams zu abonnieren, Micro-Payments ermöglichen, einfaches Aufsetzen von Crowdfunding-Konzerten um eine Grundfinanzierung sicherzustellen und auch die einfache Einbindung von Industriepartnern. Mittelfristig werden wir es auch ermöglichen Video-Werbung mit in die Plattform einzubauen und jede*r Streamer*in selber kann bestimmen, ob er oder sie Werbung an seine Zuschauer ausspielen möchte und entsprechende festgesetzte Einnahmen pro Zuschauer gewinnen möchte. 

Zudem wird auch das Thema Kommunikation untereinander als Zuschauer, aber auch mit dem Künstler im Fokus stehen. Jim arbeitet an unserem eigenen Chat, der nun Stück für Stück erweitert wird, zudem haben wir nun einen Login und werden die Möglichkeit des Community Buildings durch Follower weiter ermöglichen und vereinfachen. 

Wir glauben daran, dass die neue digitale Eventwelt ein Offline-Erlebnis nie ersetzen wird, jedoch für die Szene auch eine Chance sein kann, sich aus den Strukturen und Umsatz-Abhängigkeiten der Offlinewelt zu lösen. Dabei werden wir eine Plattform aufbauen, die an Umsätzen mitverdienen muss um sich zu finanzieren und weiter zu entwickeln, jedoch immer transparent und fair sein wird. 

Unser Ziel ist es ein technisches Rückgrat der neuen digitalen Kulturszene zu entwickeln, auf das man sich stützen und verlassen kann und das für die Szene neue Möglichkeiten eröffnet. Diese kreativ und proaktiv zu nutzen, ist eine Aufgabe die wir gemeinsam mit allen Akteuren die sich melden und mit denen wir sowieso schon kooperieren, offen für jegliche Ideen, angehen werden. 

Konkret werden so im Mai Produktseitig angestrebt: 
- der eigene Video Player wird final gelauncht und auch bereits bei United We Stream NRW eingesetzt

- Eigene Ober- und Unterseiten werden für Locations und Partner in neuem Design möglich sein, dabei auch das Einbinden von Sponsorenlogos zur Monetarisierung der Partner
- Das Onboarding für Streamer wird weiter optimiert
- Unser eigener Chat und alle damit verbundenen Eventfunktionen wie das "Klatschen" werden weiter stabilisiert und optimiert (auch für große View Zahlen)
- Micropayment Testing
- Subscription Modelle Soft Launch
- Automatisierung des Videosharings auf anderen Plattformen
- User Journey Optimierung für Community Building auf der Plattform

Das Produkt Team im Mai bestehend aus primär Björn und Jim wird also einen heißen Mai vor sich haben. Das Produkt Team baut die Grundlage für das was wir dann gemeinsam auf die Straße bringen: 

Booking
Noch hängt unsere Besucherzahl stark auch mit unseren Künstlern auf der Plattform zusammen. Es wird eine große Aufgabe für das Booking-Team um Rica, Moritz, Helena und Lea unter der Leitung von Nic sein, mit den richtigen Vereinbarungen die attraktivsten Künstler*innen und Labels von Dringeblieben zu überzeugen.

Expansion
Größere Künstler*innen sind das eine, die geographischen Aspekte das andere. Unter Leitung von Oksana werden wir in den kommenden Wochen unser Netzwerk auch außerhalb von Köln vergrößern und auch Veranstaltungsstätten in anderen Städten von Dringeblieben begeistern.

Hinterhofkonzerte
Hinterhofkonzerte sind ein weiterer Mosaikstein für Wachstum. Unter der Leitung von Adina und mit der Sales Power von TimJ werden wir hier Konzepte schmieden und schnellstmöglich umsetzen. 

Content Marketing
Spannender und relevanter Content ist das Herzstück unserer Arbeit. Hierbei wird Katha den Dringeblieben Kanal und gemeinsam mit Lotte die Rausgegangen Kanäle außerhalb von Instagram betreuen. Lea wird ASK HELMUT erstrahlen lassen und Sarah sich gemeinsam mit Julia um Instagram kümmern. Diese Content Kanäle sind weiterhin ein immens wichtiger Traffic Kanal für Dringeblieben. 

Performance Marketing
Wir sparen gerade an allen Ecken und Enden, daher können wir leider auch kein großes Performance Marketing Budget ausgeben. Aber die Budgets die wir haben, setzt Sarah maximal gut ein. 
 
PR
Gute PR war einer der Gründe für unseren guten Start. Wir werden viel zu verkünden haben. Adina und Lea werden dabei unsere Partner aus der Presse mit entsprechenden News versorgen.

Sales
Oksana, Lea und ich werden unter der Leitung von TimJ alles geben, um hier nach einem schwachen April die finanzielle Unabhängigkeit zu sichern. Speziell Tim und Lea haben hier sehr relevante Angebote ausstehend, die - Daumen gedrückt - im Mai auch reinkommen sollten. 

Finance & Finanzierung
Es ist ein Balanceakt. Valerie kümmert sich um das Controlling und darum, unsere derzeitigen Finanzen im Blick zu halten, damit und sodass wir keine existenziellen Risiken eingehen werden. Die Tatsache, dass wir keine Hilfe von der Bank erhalten werden, unterstreicht nochmal die Wichtigkeit. 
Ich selber bin gemeinsam mit Arkadi und Witali dabei, mögliche Finanzierungspartner*innen anzusprechen und von Dringeblieben zu begeistern. Vertragsunterschriften sind hier jedoch nicht vor August / September zu erwarten. 

Offline Events
Offline Events? Yes, Moritz wird im kommenden Monat Zusammen Leuchten 2021 Booking auf der Agenda haben, sodass wir Ende des Monats hoffentlich ein sehr ähnliches Line-Up wie dieses Jahr stehen haben werden. Zudem nehmen wir uns dem Thema Autokino Shows an. 

Vor Ort Operations
Jan wird weiterhin mit Unterstützung von Moritz die Verantwortung für die Operations im Greatlive haben. Dabei werden wir außerdem an kleinen Streaming Maschinen bauen, die anderen Locations ermöglichen, schnell online zu gehen. 

Streaming Operations
Das Herz der Plattform schlägt weiterhin bei Louisa, Janika und Rica in der Streaming Zentrale. Das Thema Expansion und Wachstum wird dafür sorgen, dass hier weiterhin ein großer Druck herrschen wird. Gemeinsam mit Arkadi und Tech Team werden die Operations hier nun Stück für Stück automatisiert. 

Next steps
Das war jetzt viel Text, mir war es aber wichtig einmal runterzuschreiben, wo wir gerade in diesem Sturm hinsegeln. Als Twitch 7 Jahre alt war, hatten sie 35 Millionen unique monatliche User. Wir haben immerhin bereits 1% davon in unserem ersten Monat geschafft, mit größtenteils Streams aus Köln und Berlin. Wir hatten einen Kickstart den wir alle so nicht für möglich gehalten hätten. Lasst uns weiter daran arbeiten für uns und für die gesamte Szene eine Zukunft zu bauen, die uns alle gemeinsam unabhängiger macht, sodass wir eine neue digitale Kultur aufbauen, die unsere bestehende Offline-Kultur ergänzt und stärkt. 

Ein schönes Wochenende euch, 
Björn, Tim und Tim

 

 

Datum der Veröffentlichung: 12.05.2020