So war Kölns erster Wohnungsflohmarkt

Wenn du am Samstag, den 25. Juni das Rausgegangen Büro betreten hättest, hättest du es nicht wiedererkannt: Statt Bürostühlen standen Kleiderständer im Raum, statt Notizbüchern und Stiften lagen Röcke, Hosen und T-Shirts auf den Tischen. Die konzentrierte Arbeitsstimmung wich einer fröhlichen Indie-Playlist und das Team war nicht vertieft auf seinem Arbeitsplatz zu finden, sondern ganz entspannt auf Sitzsäcken im sonnigen Hof. Was war los? Unser Wohnungsflohmarkt stand an!

Bevor ich dir jetzt verrate, wie der Tag so gelaufen ist, hier schon mal eine tolle Nachricht: Der nächste Wohnungsflohmarkt steht am 5. Oktober 2019 an! Im Facebook-Event erfährst du mehr: 

 

 

Am 25.05.2019 fand Kölns erster Wohnungsflohmarkt, organisiert von Rausgegangen, in ganz Köln statt. Das Prinzip war einfach: Statt von Stand zu Stand zu laufen, gingen die Besuchenden von Wohnung zu Wohnung. Das hatte den großen Vorteil, dass Verkäufer*innen nicht allzu früh aufstehen mussten und langes Schleppen vor sich hatten, sondern einfach nur ihre Sachen zu Hause aufbauen brauchten. Für die Trödelnden hatte es den Vorteil, dass sie in Ruhe stöbern und schlendern konnten, neue Menschen trafen, stylische Wohnungen sahen und Köln noch ein Stückchen besser kennenlernten. Wir wollten zeigen, wie offen Köln ist und hatten unglaublich Lust auf dieses Experiment.

Dabei waren wir mindestens genauso neugierig und gespannt wie ihr, wie alles funktionieren würde: Melden sich genug Leute mit ihren Wohnungen an? Wie viele Leute kommen wohl vorbei? Ist es vielleicht doch zu persönlich, fremde Leute ins eigene Heim zu bitten?

Euer Feedback war mehr als positiv: 45 angemeldete Wohnungen und knapp 4000 interessierte Besucher freuten sich am Ende mit uns auf Kölns ersten Wohnungsflohmarkt. Wow, wir waren begeistert, dass ihr dem Projekt genauso offen gegenüber standet wie wir!

Und da wir das Event von beiden Seiten miterleben wollten, sind wir also nicht nur als Besucher quer durch Köln gezogen, sondern haben selbst unsere alten Lieblinsgteile verkauft. So wurde das Rausgegangen-Büro kurzerhand für einen Tag in eine kleine Boutique verwandelt, in der sechs Mädels zwischen Bürostuhl und Co. ihre Schuhe und Kleidung präsentiert haben.

Und wie lief der Tag so ab? 
Sehr entspannt und mit sehr vielen tollen Menschen, die wir kennengelernt haben! (Und, um euch noch einen besseren Gesamteindruck zu geben: mit einem Aperol Spritz in der Hand auf einem Sitzsack in der Sonne ;-)) Den ganzen Tag über kamen nette Menschen vorbei, die sich in unserer Rausgegangen Boutique umgeschaut, Klamotten anprobiert und sich auf ein kühles Getränk zu uns gesellt haben - unsere Idee von einem gemütlichen Miteinander ging also in unserem Hinterhof vollkommen auf. 
Natürlich haben wir auch selbst mal in die ein oder andere Wohnung gelinst, damit wir wissen, wovon wir später sprechen können. Und WOW, wie viel Mühe ihr euch alle gegeben habt, um eure Verkaufsfläche schön zu gestalten, Platz für die

Besucher*innen in eurer Wohnung zu machen oder sogar Kuchen und Kaffee anzubieten. Gastfreundschaft wurde schön groß geschrieben. Tatsächlich hat es sich bestätigt, dass die offene, kommunikative Stimmung nicht nur in unserem Hinterhof herrschte, sondern durchweg in allen Wohnungen. Immer wieder traf man auf Menschen, denen man in einer Wohnung vorher schon über den Weg gelaufen ist und die eine ähnliche Route wie man selbst gewählt haben, alleine das sorgte sofort für Gesprächsstoff. Und der Plan, Köln noch ein wenig besser kennen zu lernen wurde auch gleich Realität, denn so viele unterschiedliche Straßen und Ecken klappert man sonst an einem Tag eher nicht ab.

Unser Fazit: 
Es war ein super Tag! “Es hat mir großen Spaß gemacht und es waren fast durchgängig Leute in der Wohnung!” sagte eine Verkäuferin aus Ehrenfeld. “Bei mir ist alles super gelaufen und ich würde beim nächsten Wohnungsflohmarkt wieder mitmachen. Ohne Auto ist es doch immer ziemlich kompliziert... und dann ist man beim Wohnungsflohmarkt noch wetterunabhängig – einfach richtig gut!” meint eine weitere. Bei manchen Wohnungen kamen zwar mehr Menschen vorbei als bei anderen, dennnoch haben wir unterm Stirch die Rückmeldung erhalten, dass alle sehr zufrieden waren und sich einen tollen Tag gemacht haben, schließlich war man zu Hause und konnte es sich rundum gemütlich machen - das können wir aus der "Rausgegangen Boutique" nur bestätigen! 

Klingt spannend? Wenn du selbst Lust hast, mitzumachen oder einfach durch verschiedene Wohnungen zu schlendern, dann schau doch mal bei der Veranstaltung vom nächsten Rausgegangen Wohnungsflohmarkt vorbei: