Spring dich glücklich - und fit!

geschrieben von Oksana

Wir haben uns sagen lassen, Jumping Fitness sei der neue Sh*t - und was macht man als Rausgegangen Mitarbeiter, der den Auftrag hat, diese Aussage zu überprüfen? Richtig, man ruft kurz die lieben Menschen vom Urban Sports Club an und macht deutlich, dass es keine andere Option gibt, als so einen Kurs auszuprobieren. Und offensichtlich hat das super geklappt, denn du liest ab jetzt einen spannungsgeladenen, persönlichen Bericht zu diesem Erlebnis!

Um dir aber zuvor noch ein wenig Wissen (den Bildungsauftrag nehme ich ernst) mit auf den Weg zu geben, hier vorab ein paar Infos, was das überhaupt ist und was es machen soll, für alle, denen das Ganze nichts sagt. Jumping Fitness ist ein Workout auf einem Mini-Trampolin, das speziell dafür entwickelt wurde. Das Trampolin ist sechseckig und hat vorne eine Stange mit einem Griff, den man aber leider viel zu selten benutzt ;-) Insgesamt ist es ein Ausdauertraining, ziemlich dynamisch und energiegeladen durch die Auswahl der passenden Musik. Du machst diverse schnelle, sprintähnliche Sprünge in verschiedenen Kombinationen - wie das bei uns ausgesehen hat, konntest du vor ein paar Tagen in unserer Instagramstory (@rausgegangen_koeln) bewundern. Ja, bewundern! Und das Ganze ist richtig effektiv, denn es werden mehr als 400 Muskeln trainiert und bis zu 1.200 Kalorien pro Stunde verbrannt! Ohne jetzt alle Vergleichswerte zu kennen, finde ich das eine ganze Menge. Jumping verbessert die Kondition, fördert deine Koordination und stärkt das Gleichgewicht. Das intensive Training soll sich auch positiv auf die Rumpfmuskulatur auswirken und ist vor allem auch ein Sport, der gelenkschonend und rückenfreundlich ist. So weit zur Theorie, kümmern wir uns nun um die Praxis:

Wir haben bei Sweatndance eingecheckt, die generell auf dem Gebiet Fitness & Tanz sehr gut aufgestellt sind. Mit der Wahl haben wir auch definitiv alles richtig gemacht, denn wenn man eines hier bekommt, dann einen guten Einblick. Und dabei wird man ordentlich gefordert! Wer gerade bequem auf dem Sofa sitzt und sich fragt, was ich hier daherfasel, weil Trampolin springen ja wohl super viel Spaß macht und nicht unbedingt anstrengend ist, dem sei gesagt: Du weißt gar nichts. Trampolin ist nämlich nicht gleich Trampolin und Springen nicht gleich Springen und dein Freizeitspaß nicht gleich ein Kurs bei Patrick.  

Allein schon die Sprungtechnik ist darauf aus, dass du schnelle, kurze Sprünge machst statt besonders hoch zu kommen, was bereits nach wenigen Minuten anstrengend werden kann. Und dann hast du dich gerade erst aufgewärmt! Aber keine Sorge, ganz so melodramatisch möchte ich dann doch nicht sein, denn ich kann definitiv sagen, dass der Kurs super viel Spaß macht!
Es herrscht eine angenehme Gruppendynamik voller Energie, die einen einfach packt. Die Musikauswahl spielte dabei für mich eine wichtige Rolle, denn je passender der Rhythmus, desto kraftvoller und motivierter auch die Sprünge. Alleine dadurch springt man mit allen anderen im Takt und hat eine ganz andere Art der Energie. Immer wieder kommt eine Art Choreografie bzw. einfache Schrittfolgen zum Einsatz, die auf verschiedene Muskelgruppen ausgelegt sind und Variation reinbringen. Weil ich natürlich wie ein Flummi auf und ab gehüpft bin, war es nicht ganz so einfach, ein Foto zu machen, aber einmal haben wir es doch einfangen können. 

Übrigens ist das ein Sport für alle Altersklassen - von Kindern bis zum 80-Jährigen kannst du jeden antreffen. Denn im Grunde kannst du alle Übungen in deinem Tempo und nach deinem Können machen, was ich super finde. Auch wenn ich immer wieder neidische Blicke zu den beiden jungen Mädchen in der ersten Reihe geworfen habe, die scheinbar einfach nicht müde wurden.

Ein bisschen Balance und Stretching am Ende rundet die Stunde gut ab und lässt mich als kleine Tomate zurück. Zum Glück wurde ich nicht wieder gefragt, ob alles gut ist und ich Hilfe brauche. Die monatliche Sporteinheit mit Urban Sports Club muss sich also wirklich gelohnt haben. Oder es lag an meinem klug gewählten Platz in der letzten Reihe. Es wird für immer ein Rätsel bleiben. 

Aber Spaß beiseite: Der Sport, den man mit einer Mitgliedschaft beim Urban Sports Club macht, ist mehr als nur hilfreich. Das Konzept lieben wir einfach, denn hier wird dir sportlich die absolute Vielfalt geboten und du kannst dich komplett ausleben. Entweder in Sportarten, die du bereits kennst und gern machst, oder eben auf völlig neuen Gebieten. Denn das ist das Besondere: Du bist nicht an einzelne Fitnessstudios oder Sportangebote gebunden, sondern kannst alle Partner des USC besuchen. Tatsächlich ist das auch privat meine sportliche Wahl und nicht selten habe ich mich selbst ziemlich überrascht, wenn mir plötzlich eine Sportart total gut gefallen hat und ich nicht allzu untalentiert schien. Die Tür zu den verschiedensten Sporterlebnissen - mittlerweile schon über 50 Sportarten und 450 Partnerstudios in Köln - steht dir damit mehr als offen! Ein riesiges Netzwerk von den Trendsportarten Crossfit, Yoga, Bouldern über Fitness- und Wellnessangebote wie beispielsweise beim Neptunbad oder der Claudius-Therme zu Wasserski und eben auch EMS. So wird der Sport definitiv nicht zur Routine! Besonders lobenswert finden wir, dass du den Vertrag monatlich pausieren oder kündigen kannst.

+++ Und damit nicht nur wir, sondern auch du deinen Spaß hast, haben wir einen ziemlich guten Rabattcode für dich: mit "USCGEHTRAUS" bekommen alle Neukunden in den ersten drei Monaten 30% für alle Sportpakete! +++ 

-Anzeige-