Let's Swing, let's Rock, let's Lindy Hop!

geschrieben von Antonia

Jaaa, du kannst die Überschrift ruhig ernst nehmen! Rockiger, als bei diesem Besuch, wurde es bisher noch bei keinem meiner sportlichen Abenteuer. Diese Woche ging es für mich mit dem Urban Sports Club zum Lindy Hop (im Vintage Club hier in München), einer ganz besonderen Swingtanzart. Wenn du weder den einen, noch den anderen Begriff je gehört hast, solltest du diesen Beitrag besonders aufmerksam lesen, denn beides hat es mir absolut angetan - vielleicht gefällt es dir ja auch?

Wie es dazu kommt, dass ich so etwas außergewöhnliches ausprobiere? Das ist das Besondere an unserem Partner Urban Sports Club: An 8.000 verschiedenen Standorten in Deutschland, mehr noch, Europa, kannst du allerlei verschiedene Sportarten ausprobieren. Im Grunde ist also der ganze Kontinent dein Sportclub (in den Städten, in denen es Partner von Urban Sports Club gibt). Das  bedeutet also, du bist nicht an das Angebot eines einzelnen Fitnessstudios gebunden, sondern kannst täglich und ganz nach deinem Belieben bei jedem Partner einchecken. Probiere viele neue Sportarten, wie zum Beispiel Yoga, Bouldern, EMS, Crosstraining, verrückte Tanz- und Schwimmkurse und vieles mehr aus. Du kannst es dir auch im Wellness-Studio gut gehen lassen. Schau', was dir persönlich gut gefällt, wofür dein Herz schlägt, was du zuvor vielleicht noch nicht kanntest. Oder geh in deine 2-3 liebsten Studios, wenn deine Auswahl bereits gefallen ist. Alleine hier in München sind es über 450 Parterstudios, was wohl für sich spricht. Wenn du also auf Vielfalt stehst und ein Mensch bist, der gerne nach seinem Bauchgefühl entscheidet, worauf er aktuell Lust hat, dann solltest du dir das Angebot mal ganz genau anschauen.

++Aktuelle Info: In Zeiten von Corona können wir leider keinen Rabattcode anbieten!++
+++ Und damit nicht nur wir, sondern auch du von unserer Partnerschaft profitieren kannst, haben wir einen ziemlich coolen Rabattcode für dich: mit "USCGEHTRAUSINMUC" bekommen alle Neukunden in den ersten drei Monaten 30% auf alle Sportpakete! +++

Die Swingtanzart Lindy Hop wird auch als Großvater des Swing bezeichnet. Entstanden ist diese Tanzart in den späten 20er Jahren in den Ballsälen des New Yorker Stadtteil Harlem. Der Lindy Hop wurde zu Big Band-Musik getanzt und wird definiert durch sogenannte „Break-Aways“ - die enge Paartanzhaltung wird aufgebrochen, beide Tanzpartner improvisieren Schritte und vollführen einen "Swing Out". Dabei wirbeln die Partner umeinander herum. Der Tanz ist also nicht nur elegant, sondern durch energische Kicks und Bewegungen auch wild und spontan. Einfach eine bunte Mischung mit guter Energie!

In dem Modulkurs, den ich besucht habe, habe ich den "Rock Step-Kick Kick" gelernt. In jedem Modul lernt man einen bestimmten Schritt der Tanzart, das dauert jeweils einen Monat mit einer Tanzstunde pro Woche. Um auf die nächste Stufe zu kommen, muss man 3 Module belegen.
Es war ordentlich was los, offensichtlich haben ganz schön viele Menschen Interesse an Lindy Hop! Die Tanzgruppe wird immer in Leader und Follower unterteilt - in vielen Fällen hat der männliche Tanzpartner die Rolle des Leaders übernommen, die Frau die Rolle des Followers. Im Grunde wäre es aber auch andersherum möglich. Im Hintergrund läuft stimmungsvolle Swingmusik, die mich direkt 70 bis 80 Jahre zurückbeamt. Und auch der Vintage Club an sich unterstreicht mit seinem Retrocharme die Atmosphäre total gut. An den Wänden hängen schwarz-weiß Bilder von der damaligen Zeit und es gibt zwei super bequeme, alte Sofas. Man fühlt sich direkt in eine andere Zeit zurückversetzt und kommt so schnell in die richtige Stimmung.  

Zunächst haben wir uns ein bisschen eingegroovt und das Kicken geübt, das hat mir schon mal sehr viel Spaß gemacht. Als nächstes übten wir die Kombination des Rock Steps gemeinsam mit den Kicks. Gar nicht mal so leicht! Die beiden Tanzlehrerinnen haben immer wieder hilfreiche Tipps gegeben, zum Beispiel zur richtigen Haltung und zur richtigen Fußstellung. Nach und nach konnten wir dann selbstständig auseinander und wieder zurück laufen, haben Drehungen vollführt und kleine Figuren gelernt. Das heißt, bereits nach der ersten Stunde kannst du dir schon ein kleines Repertoire aufbauen! Davon bin ich echt begeistert.

Da die Tanzpartner rotieren, kann man sich auch ohne festen Tanzpartner ganz einfach anmelden. Ich habe sowohl mit blutigen Anfänger wie – zugegebenermaßen – mir, getanzt, als auch mit fortgeschrittenen Tänzern. Alles in allem war es ein super Erlebnis und ich komme gerne zurück, um das nächste Modul abzuschließen!

Im Vintage Club kann man übrigens nicht nur Lindy Hop perfekt üben, sondern es gibt auch Kurse für Boogie Woogie und Balboa. Wie du bestimmt weißt, sind auch das beides Tänze, die unsere Generation eher nicht mehr auf dem Schirm hat - die aber ebenfalls ihren ganz eigenen Charme haben. Ein Komplett-Paket an interessanten, spaßigen Tänzen also!

++Aktuelle Info: In Zeiten von Corona können wir leider keinen Rabattcode anbieten!++
+++ Hier nochmal der Rabattcode zur Erinnerung: Mit "USCGEHTRAUSINMUC" bekommen alle Neukunden in den ersten drei Monaten 30% auf alle  Sportpakete! +++ Wenn du dich direkt anmelden oder einfach informieren magst - hier geht's  zur Webseite.

 

-Anzeige-