Burpees und Crunches bei Vogelgezwitscher: So war das V-Training Bootcamp

geschrieben von Adina

V-Training Bootcamp. Das sollte der erste Sport sein, den ich mit Urban Sports Club ausprobiere. Oksana, die dich sonst immer mit zu den spannendsten Sportarten nimmt, war verhindert und so hatte ich das Vergnügen, freitagnachmittags den Bürostuhl hinter mir zu lassen und stattdessen in meine Sportklamotten zu schlüpfen. Ich war auf jeden Fall sehr gespannt, was mich erwarten würde! Bootcamp klang für mich in erster Linie nach militär-ähnlichen Übungen, schroffen Anweisungen und Anstrengung ohne Ende. So viel kann ich dir schon mal verraten: Es war anstrengend ohne Ende, aber im absolut positiven Sinne. 

Dank Urban Sports Club dürfen wir regelmäßig die wildesten Sportangebote ausprobieren: Klettern, Wasserski, Boxen, Yoga, EMS Training, … die Liste ließe sich noch endlos fortsetzen, aber ich glaube du hast verstanden, worauf ich hinaus will. Das Beste daran: du kannst genauso davon profitieren. Als Urban Sports Club-Mitglied stehen dir nämlich die selben sportlichen Türen offen. Du zahlst im Monat einen festen Betrag und kannst dann, je nach Mitgliedschaft, unzählige Sportarten an ganz verschiedenen Standorten ausprobieren. Allein in Köln sind schon 461 Standorte und über 50 Sportarten dabei! Perfekt also für diejenigen unter uns, die die Abwechslung lieben und denen es in ein und demselben Fitnessstudio auf Dauer zu langweilig wird. 

+++ Und damit nicht nur wir, sondern auch du Spaß haben kannst, haben wir einen tollen Rabattcode für dich: mit „USCGEHTRAUS“ bekommen alle Neukunden in den ersten drei Monaten 30 % auf alle drei Sportpakete! +++

Auch das V-Training Bootcamp zählt zu einer der Sportarten, an denen du mit Urban Sports Club kostenlos teilnehmen kannst. Das Bootcamp ist eine einstündige Fitness-Trainingseinheit, die sieben Tage die Woche draußen stattfindet - bei jeder Wetterlage, das ganze Jahr über. Dadurch trainierst du nicht nur deine Muskeln, sondern gleichzeitig auch deine Abwehrkräfte mit. Egal, ob du Kalorien verbrennen, Muskeln aufbauen oder deine Ausdauer verbessern willst, beim Bootcamp bist du in allen Fällen richtig aufgehoben. Das Schöne bei diesem Training ist außerdem, dass Teamgefühl hier groß geschrieben wird: Im Team macht man gemeinsam Übungen, “leidet” gemeinsam und feiert am Ende gemeinsam Erfolg.

Mein V-Training Bootcamp fand im schönen Volksgarten statt und wurde vom Gründer Vlado höchstpersönlich geleitet. Kleiner Spoiler vorab: militär-ähnlich und schroff ging es bei Vlado überhaupt nicht zu. Ganz im Gegenteil, auf sehr motivierende Weise und mit tollen Tipps und Tricks hat uns Vlado an unsere Grenzen gebracht. 

Los ging das Training mit einer kurzen Aufwärmübung, um unsere Muskeln auf die bevorstehende Anstrengung vorzubereiten. Anschließend waren die verschiedenen Stationen dran, die bereits im Kreis um uns aufgebaut waren. Vlado erklärte uns jede einzelne, zeigte uns, worauf man bei der Ausführung der Übung achten musste und stellte uns den Plan vor: 50 Sekunden lang die Übung machen, danach eine kurze Pause, um zur nächsten Übung zu wechseln, die auch 50 Sekunden lang ausführen, und dann

ging es erneut zur vorherigen Übung. So lange, bis wir dementsprechend alle Stationen 2x absolviert hatten. Unterstützend lief passende Musik, die uns nicht nur motivieren sollte, sondern auch noch verriet, wie lange wir die Übungen schon gemacht hatten (bzw. noch machen mussten ;-)). Das mag jetzt erstmal einfach klingen, aber probier mal, 50 Sekunden lang intensive Burpees hinzulegen! Ich kam auf jeden Fall ordentlich ins Schwitzen.

Was mir besonders am Training gefallen hat, ist, dass Vlado die ganze Zeit herumgegangen ist und uns Tipps zu den einzelnen Übungen gab.  Denn meist ist es ja nur eine kleine Veränderung im Bewegungsablauf, die den bedeutenden Unterschied macht. Das habe ich zum Beispiel ziemlich deutlich gemerkt, als Vlado meine Bicycle Crunches korrigierte: Ich musste nur den Ellbogen noch weiter zurückziehen und schon ging die Übung noch deutlicher in die Bauchmuskulatur. Der Muskelkater blieb am nächsten Tag auf jeden Fall nicht aus.

Nachdem wir sämtliche Muskelgruppen trainiert und zwischendurch immer mal wieder eine Laufrunde eingelegt hatten, stand zum Abschluss vor den Dehnübungen noch ein Gruppenspiel an: Laufen, einen Ball aus einem Beutel ziehen und je nach Farbe eine Übung machen. Das Team, das am schnellsten drei mal die gleiche Farbe beisammen hatte, gewann. Und so verbrachte ich die letzen Minuten mit Liegestützen, Sprüngen und noch mehr Burpees.

Mein Fazit des Trainings: Auch wenn ich zwischenzeitlich echt am Ende war und die letzten 10 Sekunden mancher Übung wahrlich verflucht habe, war es anschließend ein tolles Gefühl, so viel geschafft zu haben. Und in meinem Fall hat der Gruppenfaktor wirklich dazu beigetragen, mich noch weiter an meine Limits zu pushen.

Wer also gerne ein abwechslungsreiches, intensives Training an der frischen Luft und mit einem motivierten Team absolvieren möchte, ist bei Vlados Bootcamp richtig aufgehoben. Übrigens findet das Training nicht nur im Volksgarten statt, sondern an insgesamt 8 verschiedenen Standorten wie dem Aachener Weiher oder dem Rheinauhafen. 

Schau mal hier für alle Infos:

PS. Wer den militärischen Ton in meinem Bericht vermisst hat, muss nicht traurig sein - auch dafür hat das V-Training Bootcamp Trainingseinheiten: Das Elite- und das Militärbootcamp, bei denen du auch mal mit zusätzlichen Gewichten am Körper zwei Stunden ohne Pause trainieren darfst. Hier ist wirklich für jedes Fitnesslevel etwas dabei! ;-)

- Anzeige -