NEU & NICE: IMI Winery: Die erste Urban Winery, direkt in Ehrenfeld.

NEU & NICE: Hier stellen wir dir junge, innovative und nachhaltige Unternehmen vor, die die Welt ein Stückchen besser machen. Und da keiner so schön das eigene Herzensprojekt erklären kann wie die kreativen Köpfe dahinter, sparen wir uns lange Einleitungen und lassen die Macher:innen gleich selbst zu Wort kommen.

Wein, der im Herzen von Ehrenfeld in einem Weinkeller hergestellt wird. Das ist tatsächlich neu, denn IMI Winery ist die erste Urban Winery in einer deutschen Millionenstadt. Inmitten von Köln-Ehrenfeld werden die eigens in der Pfalz angebauten Bio-Trauben von Jonathan, Svenja und Kai mit viel Liebe zu Weißwein, Rosé und Rotwein verarbeitet. Uns haben die IMI Winery Weine schon so einige Weihnachtsfeiern & Sommerfeste versüßt, weshalb wir uns sehr freuen, dass dir Svenja und Kai nun mehr von sich erzählen:

 

WIE ERKLÄRST DU DEINER OMA, WAS IHR MACHT?

Wir haben einen Weinkeller in der Stadt. Und wollen die Menschen vor Ort mit in die Produktion einbinden. Wir machen Wein, eigentlich ganz simpel wie früher mit viel Handarbeit und alles BIO. Nur die Verarbeitung und den Verkauf haben wir nach Köln verlagert, um uns heraus zu kristallisieren und etwas mehr aufzufallen als traditionelle Weingüter.

 

WIE MACHT IHR DIE WELT EIN STÜCKCHEN BESSER BZW. EINFACHER?

Ich glaube wir machen die Welt nicht unbedingt besser oder einfacher. Sondern wir bieten den Menschen eine Möglichkeit aus der eigenen Blase herauszukommen und Freude am Wein machen/trinken zu haben.
Wir machen die Welt ein bisschen besser, weil wir unseren Kunden zeigen wollen wie ein Wein entsteht und was dahinter steckt. Das Unwissen führt zu unüberlegten Käufen von Produkten, welche nicht sehr naturbelassen sind. Durch die Möglichkeit bei der Ernte, Verarbeitung und Abfüllung dabei zu sein, können die Menschen sehen, warum unsere Flaschen nicht 5€ kosten wie vielleicht ein ganz gut schmeckender Wein aus dem Supermarkt.

 

ARBEITEN UM ZU LEBEN ODER LEBEN UM ZU ARBEITEN?

Unser Projekt ist definitiv eine Herzenssache. Daher empfinde ich die Arbeit meist als positiven Stress mit viel Möglichkeit etwas zu (er)schaffen.

WORAUF SOLLTEN WIR ALLE EIN BISSCHEN MEHR ACHTEN?

Wir sollten gerade in dieser „distanzierten“ Zeit mehr auf unsere Umwelt, und damit meine ich Mensch und Natur achten. Viele Leute sind gestresst und gebeutelt durch die Situation und da sollte Rücksicht und Geduld auch einmal vor die eigenen Interessen geschoben werden. Und wenn dabei noch ein Glas Wein zur Entspannung helfen kann, dann freuen wir uns…

 

WIE SEID IHR AUF DIE IDEE GEKOMMEN?

Bei einem Glas leckeren Wein in einer lauen Sommernacht im Garten.
Jonathan hat ein Studium für Weinbau und Önologie an der UC Davis California absolviert und Kai und Svenja waren schon immer bei der Weinlese im Familienbetrieb mit dabei. Uns gefiel die Arbeit in der Natur und wir haben überlegt wie wir als junge Menschen den urbanen Lifestyle mit der Arbeit des Winzers koppeln könnten. Und da entstand die Idee einer Urban Winery.

 

WO GEHT DIE REISE NOCH HIN?

Wir hoffen, das wir noch sehr viele Menschen mit unseren Wein und Events Freude bereiten können. Vielleicht eine kleine Weinstube mit Ausschank. Also falls jemand eine freie Location hat, gerne melden ;-)

 

 

Anzeige