FOTO: © Rein Kooyman

Tora

SPONSORED TAGESTIPP Konzert Presented-By-Helmut

Vieles im Jahr 2020 war unbekannt, nie da gewesen. Und doch konnten Anpassungsfähigkeit und Kreativität leuchten. Das trifft besonders auf die australische Elektronikband Tora zu, denn in diesem Jahr arbeiteten sie an ihrem dritten Album A Force Majeure.

Anfang 2020 war die Gruppe von Byron Bay nach Amsterdam gezogen, von wo aus eine Tournee durch Europa und nach Amerika starten sollte, bevor COVID-19 die Pläne durchkreuzte. Die Aussicht auf eine unbestimmte Dauer ohne Auftritte und weit weg von der australischen Heimat nutzte die Band für kreative Arbeit. Schließlich war plötzlich mehr als genug Zeit und so gingen sie im Studio auf Tauchstation. Dadurch dass sie es nach ihren Bedürfnissen angemietet und ausgestattet hatten und tagein, tagaus an der Musik feilten, konnte die Band frei von Zeit- oder Tourneedruck arbeiten.

Das Ergebnis dieser Arbeit ist ein Album, mit dem sich Tora so dynamisch präsentieren wie nie zuvor. Elf Songs, die den Wesenskern einer Band einfangen, die von jetzt auf gleich aus ihrer Routine herausgerissen wurde. Elf Songs, die strahlend hell klingen, eine frische Perspektive bieten und von einem tiefen Verständnis der Gruppe für ihre Kunst und Identität zeugen.

Als konzentrierte und aktuelle Momentaufnahme von Tora sind Sound, Gefühl und Ausführung auf A Force Majeure raffiniert durchdacht, reif und zeitgemäß.

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Vieles im Jahr 2020 war unbekannt, nie da gewesen. Und doch konnten Anpassungsfähigkeit und Kreativität leuchten. Das trifft besonders auf die australische Elektronikband Tora zu, denn in diesem Jahr arbeiteten sie an ihrem dritten Album A Force Majeure.

Anfang 2020 war die Gruppe von Byron Bay nach Amsterdam gezogen, von wo aus eine Tournee durch Europa und nach Amerika starten sollte, bevor COVID-19 die Pläne durchkreuzte. Die Aussicht auf eine unbestimmte Dauer ohne Auftritte und weit weg von der australischen Heimat nutzte die Band für kreative Arbeit. Schließlich war plötzlich mehr als genug Zeit und so gingen sie im Studio auf Tauchstation. Dadurch dass sie es nach ihren Bedürfnissen angemietet und ausgestattet hatten und tagein, tagaus an der Musik feilten, konnte die Band frei von Zeit- oder Tourneedruck arbeiten.

Das Ergebnis dieser Arbeit ist ein Album, mit dem sich Tora so dynamisch präsentieren wie nie zuvor. Elf Songs, die den Wesenskern einer Band einfangen, die von jetzt auf gleich aus ihrer Routine herausgerissen wurde. Elf Songs, die strahlend hell klingen, eine frische Perspektive bieten und von einem tiefen Verständnis der Gruppe für ihre Kunst und Identität zeugen.

Als konzentrierte und aktuelle Momentaufnahme von Tora sind Sound, Gefühl und Ausführung auf A Force Majeure raffiniert durchdacht, reif und zeitgemäß.

Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele

Location

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Köln!

Weitere Tipps