FOTO: © Haus für Poesie

AKADEMIE FÜR LYRIKKRITIK Poesie im Digitalen

Gesprochenes

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Im zweiten Halbjahr 2021 widmet sich die Akademie für Lyrikkritik mit neuen TeilnehmerInnen der intermedialen Erweiterung von Lyrikkritik. Poesie als Schriftkunst ist längst nicht mehr ans Papier gebunden: Gedichte werden im Internet veröffentlicht und für die Aufmerksamkeitsökonomie des digitalen Marktes entworfen, aber auch mit digitalen Verfahren generiert. Die rasante Entwicklung der Informationstechnologien hat neue Chancen und Herausforderungen für die Lyrikproduktion und -rezeption eröffnet, für die lyrikkritische Instrumentarien noch nicht wirklich entwickelt sind. In einem Workshop mit Christian Metz und Hannes Bajohr haben die Teil- nehmerInnen sich im September mit Kritik von Poesie im Digitalen beschäf- tigt. Nun stellen sie ihre eigenen Kritiken zum ersten Mal digital vor: als Videos auf dem #kanalfuerpoesie.

Online auf Facebook, YouTube & #kanalfuerpoesie

Die Akademie für Lyrikkritik am Haus für Poesie wird aus Mitteln des Hauptstadtkultur- fonds gefördert. Mit freundlicher Unterstützung von Literaturport.

 

Location

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Köln!

Weitere Tipps