CARTE BLANCHE

Film

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Ermittlungsarbeit gegen Völkerrechtsverbrechen. Um einen Staatsstreich im benachbarten Zentralafrika im Jahr 2002 zu verhindern, schickte der damalige MLC-Kommandeur Jean-Pierre Bemba seine Truppen aus dem Kongo in das Land. Sie sollten morden, plündern und vergewaltigen, um ihre militärischen Ziele zu erreichen. 2004 erfolgte die Anklage durch Zentralafrika, 2008 wurde Bemba mit internationalem Strafbefehl festgesetzt. Specogna begleitet die Arbeit der Strafverfolger, hört die Geschichten der Opfer, wird Zeugin unverheilter Wunden und tiefer Traumata. Auch die geistigen Täter solcher Gräueltaten zur Verantwortung zu ziehen, ist die Mission. Die hohe Relevanz der Aufarbeitung und des Sichtbarmachens des Unsagbaren zeigt Specogna in ihrer dokumentarischen Arbeit. Helga-Mari Steininger

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Köln!