Cologne Jazzweek: Christopher Dell – Das Arbeitende Konzert

Konzerte & Musik

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Wahrscheinlich gibt es zurzeit keinen Musiker, der so sehr interdisziplinär arbeitet wie Christopher Dell. 1965 in Darmstadt geboren studierte Dell erst Philosophie, bevor er ein Vibrafon-Studium im holländischen Hilversum und Rotterdam absolvierte, das er an der Jazz-Kaderschmiede, dem Berklee College Of Music in Boston abschloss. Zudem ließ er sich von Hans-Ulrich Engelmann in Komposition unterrichten und belegte Meisterklassen bei Neutönern wie Karlheinz Stockhausen und Wolfgang Rihm. Seit 2002 leitet Dell das Institut für Improvisationstechnologie, hat im gleichen Jahr sein Buch „Prinzip Improvisation“ veröffentlicht und setzt sich theoretisch mit Städtebau und Architektur auseinander. Nach Promotion und Habilitation hatte er unter anderem Professuren für Städtebau in Hamburg und München, sein Forschungsinteresse gilt Praxis und Organisationsverläufen der zeitgenössischen Stadt. 2022 hat Dell dann den „Hessischen Jazzpreis“ bekommen, zudem ist er Auslandsstipendiat für Architektur der Kulturstiftung des Bundes und der Länder an der Cité Internationale de Paris. In seinem Projekt „Das arbeitende Konzert“ führt Dell seine vielen musikalisch-kompositorischen, ästhetischen und forschenden Interessen zusammen. Sein „Konzert“ versteht sich dabei als diskursives Aufführungsformat, bei dem ein variabel besetztes Ensemble die verschiedenen, komponierten Module flexibel handhabt. Das improvisatorische Moment bezieht sich also nicht nur auf eine musikalische Praxis, sondern zeigt sich auch als spezifische Haltung gegenüber dem Material.

Christopher Dell – vib

Pascal Klewer – tr

Elisabeth Coudoux – cel

Stefan Karl Schmid – clar

Kathrin Pechlof – harp

Sabine Akiko Arends – vio

Evelin Degen – fl

Tickets: 20€ (ermäßigt 14€)

Location

Loft Köln
Wissmannstr. 30
50823 Köln

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Köln!

Weitere Tipps für Köln