CircusDance Creation Lab: ESAC Brüssel und ZZT Köln | CircusDanceFestival 2022

Feste & Festival

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Die Hochschulkooperation, initiiert durch das CircusDanceFestival, lädt Studierende des ZZT, Zentrum für Zeitgenössischen Tanz in Köln, und der Zirkushochschule ESAC, Ecole Supérieure des Arts du Cirque in Brüssel, zu einem Kreationslabor ein. Drei Wochen lang wird im Kontext beider Hochschulen gemeinsam künstlerisch gearbeitet. Das Projekt findet unter der künstlerischen Leitung des multidisziplinären Künstlers Breno Caetano statt. Er schöpft aus einem reichen Erfahrungsschatz in Tanz und Zirkus und begibt sich zusammen mit den Studierenden auf die Suche nach künstlerischen Schnittstellen und persönlichen Denkräumen. Wie kommunizieren und wie leben wir zusammen? Ausgehend von einem gemeinsamen Verständnis von Zusammengehörigkeit wird das Individuelle gefeiert, imaginiert, erfunden und kollektiv inszeniert.



Nachgespräch im Anschluss an die Vorstellung am 3. Juni mit Vera Sander (Leitung ZZT), Reynaldo Ramperssad (Leitung ESAC), Breno Caetano und Studierenden, moderiert von Tim Behren (Leitung CDF)

 

Eine Hochschulkooperation zwischen dem Zentrum für Zeitgenössischen Tanz an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und der École Supérieure des Arts du Cirque Brüssel | Initiiert durch das CircusDanceFestival | Unterstützt im Rahmen des CDF Residenzprogramms | Choreografische Leitung Breno Caetano

 

Ort: Studiotheater, Zentrum für Zeitgenössischen Tanz, Turmstraße 3 – 5, 50733 Köln

Dauer: 60 min.

Altersempfehlung: Alle Altersgruppen

Tickets: 10 €

Hinweise: Findet nicht auf dem Festivalgelände statt.

Tipp! Lässt sich zeitlich gut mit Julian Vogels „CHINA SERIES“ und der Abendvorstellung um 20:00 Uhr auf dem Festivalgelände verbinden.

 

 

English

The university cooperation initiated by the CircusDanceFestival invites students from the ZZT, Centre for Contemporary Dance Cologne, and the circus school ESAC, Ecole Supérieure des Arts du Cirque in Brussels, to a create a laboratory. For three weeks, students from both universities will work together artistically. The project takes place under the artistic direction of the multidisciplinary artist Breno Caetano. He draws on a wealth of experience in dance and circus and, together with the students, embarks on a search for artistic interfaces and personal thought spaces. How do we communicate and how do we live together? Based on a common understanding of togetherness, the individual is celebrated, imagined, invented and staged together in a pleasurable way.



Follow-up talk: June 3rd with Vera Sander (direction ZZT), Reynaldo Ramperssad (direction ESAC), Breno Caetano and students, moderated by Tim Behren (direction CDF)

 

A cooparation between Zentrum für Zeitgenössischen Tanz an der Hochschule für Musik und Tanz Köln and Ecole Supérieure des Arts du Cirque Brüssel | Initiated by CircusDanceFestival | Supported within the framework of the residency program of CircusDanceFestival | Choreographic direction Breno Caetano

 

Space:  Studiotheater, Zentrum für Zeitgenössischen Tanz, Turmstraße 3 – 5, 50733 Köln

Length: 60 min.

Age recommendation: All ages

Tickets: 10 €

Further Notes: Not at festivalsite.

Tip! Can be combined well with the performance “CHINA SERIES” of Julian Vogel and the evening performance at 8 pm at the festivalsite.

 

Foto: Filip Jacobson

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Köln!

Weitere Tipps für Köln