Cologne Club Days: Conference

Gesprochenes Bildung Unterhaltung Pop Wochenendtipp Talk

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Conference @Artheater, Köln

13.00 – 14.00 Uhr: Einlass & Begrüßung

 

14.00 – 15.00 Uhr: Panel 1

Awareness?! Wie werden Kölner Clubs zu Safer Spaces?

Wie etablieren wir zeitgemäße Awareness-Konzepte im Nachtleben? An welchen Stellen muss das Bewusstsein für die Thematik noch erweitert oder geschärft werden? Unsere Panelist*innen sprechen über Schulungsangebote und Fördermöglichkeiten für Clubbetreibende und ihr Personal, gehen aber auch darauf ein, wie Besucher*innen und Dienstleistende dazu beitragen können, Clubs zu Safer Spaces zu machen. Mit einem Blick über den Tellerrand fragen wir uns außerdem, was Köln von anderen Großstädten wie Berlin oder Hamburg lernen kann. Über Gegenwart und Zukunft des Awareness-Begriffs in der Club- und Veranstaltungsbranche  diskutieren Ella O’Brien-Coker (DEMASK), DJ Jazzmin (HUSH HUSH), Anna Harnes (Tresor Foundation Berlin/ Clubcommission Berlin) und Gabriel Riquelme (Club Bahnhof Ehrenfeld). 

Moderation: Gîn Bali (YAYA CREW).

 

15.30 – 16.30 Uhr: Panel 2

Räume für die „Seele der Stadt” – was kann Kulturraummanagement leisten?

Im zweiten Panel spricht Klubkomm-Vorstandsvorsitzender und CBE-Betreiber Mankel Brinkmann mit Eva Herr (Leiterin des Stadtplanungsamtes, Stadt Köln) , Benjamin Thele von der neuen Stabstelle Kulturraummanagement und Sarah Manz von der Kulturraum Berlin GmbH über fehlende Räume und Open-Air-Flächen für Spielstätten und kulturelle Veranstaltungen. Aktuelle Beispiele wie das Genehmigungsverfahren des diesjährigen Open-Air-Programms an der Kölner Südbrücke oder Gerichtsverfahren wie das der gefährdeten Volksbühne zeigen, dass in Köln enormer Handlungsbedarf besteht. Wie kann das neue Kölner Kulturraummanagement bestehende Kulturstandorte erhalten und weitere schaffen? Zuhörer*innen dürfen gespannt sein, welche konkreten Maßnahmen die Verwaltung plant, wie die Szene in Entscheidungsprozesse integriert werden soll und an welchen Vorbildern man sich bei der Arbeit orientieren möchte. 

Moderation: Anja Backhaus. 

17.00 – 18.00 Uhr: Panel 3

(None of) My Business – Popkultur als Standortfaktor

In unserem Abschluss-Panel lenken wir den Blick auf die Rolle der Popkultur innerhalb der Musikwirtschaft und sprechen mit Akteur*innen der Branche über die Relevanz von Clubs und Festivals. Auch in Köln ist Popkultur ein wichtiges Aushängeschild, wenn es um Tourismus geht. Gemeinsam mit unseren Panelist*innen möchten wir herausfinden, wie Szene, Verwaltung und lokale Institutionen das Potenzial der Teilbranche noch effektiver nutzen und fördern können: Welche Formen der Zusammenarbeit müssen wir anstreben, um den Status quo langfristig zu verbessern? Es diskutieren Dr. Jürgen Amann (Geschäftsführer KölnTourismus GmbH), Barbara Foerster (Kulturamtsleiterin Stadt Köln), Terry Krug (Beraterin für Innovations- und Changeprozesse, Krug+) und Dr. Frank Obermaier (Geschäftsbereichsleiter „Business Development” KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH).

​Moderation: Anja Backhaus. 

 

18.00 – 20.00 Uhr: Empfang & Networking

Preisinformation:

Alle Panels sind kostenfrei. Meldet euch einfach unter: https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSeTUHaHTAiykjcrejxEXmktNBBgUmeRzygfjVXAfgQydaeHaw/viewform an und schon seid ihr dabei.

Location

Artheater
Ehrenfeldgürtel 127
50823 Köln

Organizer

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Köln!

Weitere Tipps für Köln