Events in deiner Stadt

Unsere Tipps für deinen Tag

Coronavirus: Nachbarschaftshilfe - Wie auch Du helfen kannst!

Die Ausbreitung des Coronavirus spitzt sich immer weiter zu. Umso wichtiger ist es, den Menschen zu helfen, für die das Virus eine höhere Gefahr darstellt. Aus diesem Grund werden deutschlandweit Nachbarschaftshilfen organisiert. In Städten wie Köln, München, Berlin oder Hamburg und auch in anderen Regionen der Republik haben sich nun Nachbarschaftshilfen gegründet, um sich gegenseitig zu unterstützen. 

Wem kann ich helfen?

  • Grundsätzlich älteren Personen ab etwa 50/60 Jahren
  • Raucher*innen

  Aber auch für Personen mit bestimmten Vorerkrankungen:

  • des Herzens (z. B. koronare Herzerkrankung) 
  • der Lunge (z. B. Asthma) 
  • Patienten mit chronischen Lebererkrankungen
  • Patienten mit Diabetes
  • Patienten mit einer Krebserkrankung
  • Patienten mit geschwächtem Immunsystem
    (Quelle: infektionsschutz.de)

Was kann ich machen?

Du kannst älteren und erkrankten Menschen beim Einkauf von Lebensmitteln oder Medikamenten helfen. Wir haben für dich einige Initiativen zusammengestellt. Das geht digital ebenso wie ganz ohne Computer und Internet: Denn gerade viele ältere Menschen in deiner Nachbarschaft sind digital nicht so gut aufgestellt und freuen sich darüber, wenn ihnen Hilfe und Zuspruch angeboten wird.

Wirf einfach einen kleinen Brief oder Zettel mit deinem Hilfsangebot und deinen Kontaktdaten in den Briefkasten. Infos dazu findest du im Web auch unter dem Hashtag #nachbarschaftschallenge. Hier haben wir einige Initiativen, wo du dich online anmelden kannst, einfach Formular ausfüllen und fertig, du wirst anschließend kontaktiert, wenn deine Hilfe benötigt wird. 

Hilfe für berufstätige Mütter und Väter

Auch für junge Eltern, die nicht von zuhause aus arbeiten können und im Supermarkt oder im Krankenhaus weiterhin aushelfen müssen, soll Abhilfe geboten werden. Für Mütter und Väter wurde also eine Website eingerichtet, die eine spontane Betreuung ihrer Kinder ermöglicht. Kinder sollen nicht notgedrungen zu ihren Großeltern geschickt oder in große Betreuungsgruppen abgegeben werden. Wirf mal einen Blick auf die folgende Website:

Für Kölner*innen: Das Vita Verde Team unterstützt die Nachbarschaftshilfe

Wenn du jemanden kennst, der über 60 Jahre als ist oder eine Immunkrankheit, bzw. ein geschwächtes Immunsystem hat, möchte das Vita Verde Team unterstützen. Sie bieten in der kommenden Zeit einen "eingeschränkten" Lieferdienst an. Wenn man im Umkreis von 5 Kilometern um den Naturhof wohnt, gibt es die Möglichkeit sich telefonisch bei ihnen zu melden und zu bestellen. Am nächsten Tag wird die Bestellung schließlich nach Hause geliefert. Ob Cash oder lieber Überweisung - ganz egal. Die Lieferung kann bei Überweisungen auch einfach vor die Haustür abgestellt werden. Der Service ist komplett kostenfrei!

Keine Lust auf langes Suchen im Browser?
Die besten Rausgeh-Tipps in der

Rausgegangen App!

Wann?

23. Apr. 2020, 12:00 Uhr