Das Opferfest - Open Air

Theater

Das sagt der/die Veranstalter:in:

In Ibrahim Amirs neuer Komödie kommt eine Familie im Sommer zusammen, um das Opferfest zu feiern. Das wichtigste islamische Fest, das weltweit zum Höhepunkt der Wallfahrt nach Mekka begangen wird, birgt – wie jede Familienfeier – einige Konflikte. Gemeinsam mit den Eltern Rashid und Sara warten die beiden erwachsenen Söhne Hasan und Walid auf die Ankunft der kleinen Schwester Ranya.

Dass sie dieses Jahr ihren Freund Max zum heiligen Fest mitbringt, sorgte bei einige Familienmitgliedern für großen Unmut. Während des Wartens treten weitere Probleme zutage: müsste der Enkelsohn Mohamad beschnitten werden, sollte Rashid nicht selbst das Fest-Tier opfern, statt es beim Schlachter zu kaufen und was hat es mit dem gesteigerten Schmerzempfinden bei Eingewanderten auf sich? Als dann Tochter und Freund endlich eintreffen und der alte Nachbar dazu kommt, droht das Fest zu eskalieren... Ibrahim Amir lotet in dieser Uraufführung lustvoll Dynamiken, festgeschriebene Rollen und Erwartungen des Sozialgefüges Familie aus, das im Spannungsfeld einer sich stetig verändernden Einwanderungsgesellschaft steht.

Hausregisseur Moritz Sostmann bringt gemeinsam mit Puppen und Ensembleschauspieler*innen das Stück auf die Bühne – in diesem Fall in den sommerlichen CARLsGARTEN des Schauspiel Köln

Location

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Köln!

Weitere Tipps