FOTO: © Illustration: Annet Rudolph

Der kleine Rabe Socke: Alles meins!

Theater Theater Bühnenkunst & Theater

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Nach dem Kinderbuch von Nele Moost (Text) und Annet Rudolph (Illustration)Für die Bühne bearbeitet von Axel SchneiderRegie:  Axel Schneider und EnsembleAusstattung: Sonja Zander  Besetzung: Frank Meyer-Brockmann, Hans Schernthaner, Anne SchieberDer kleine Rabe Socke hat viele Freunde im Wald, und jeder dieser Freunde besitzt etwas, was der Rabe Socke selbst gern hätte. Stück für Stück gelingt es ihm, sich mit unterschiedlichsten Vorwänden diese Dinge zu beschaffen. Geschickt nutzt er dabei die jeweiligen Schwächen der Tiere aus und häuft einen wahren Spielzeugschatz bei sich zu Hause an. Doch der Preis ist hoch, denn am Ende will niemand mehr etwas mit ihm zu tun haben. Was nützen dann die schönsten Sachen, wenn man sie nicht mit Freunden teilen kann? Eine mitreißend-komische Geschichte, liebevoll erzählt von einem spiel- und verwandlungsfreudigen Ensemble mit der wichtigen Botschaft, dass Freundschaft eben doch wichtiger ist als alle Reichtümer dieser Welt.-Für Kinder ab 3 Jahren-
Nach dem Buch von Sven NordqvistFür die Bühne bearbeitet von Regine OßwaldRegie Axel Schneider und EnsembleAusstattung Sonja ZanderMit Elena Meißner, Hans Schernthaner, Anne SchieberDer alte Pettersson lebt mit seinen Hühnern und dem Kater Findus auf einem Bauernhof. Dort ist die Welt noch in Ordnung – bis Pettersson den Hahn Caruso vor dem Suppentopf des Nachbarbauern rettet. Die Hühner auf dem Hof freuen sich, nur Findus fühlt sich vernachlässigt und versteht die Welt nicht mehr. Hat er sich nicht immer gut um die Hühner gekümmert und mit ihnen gespielt? Fortan  kräht Caruso schon früh morgens – wie es sich für einen echten Hahn gehört. Findus beschließt, dem Lärm ein Ende zu setzen. Aber ein Hahn ohne Krähen ist kein Hahn…Die Geschichten um Pettersson und Findus sind aus keinem Kinderzimmer wegzudenken. Das Altonaer Theater lässt den liebenswerten alten Pettersson mit seinem frechen Kater Findus nun auf der Bühne lebendig werden. Viel Spaß und Vergnügen für alle Kinder und die ganze Familie sind garantiert!-Für Kinder ab 3 Jahren-
Für Kinder ab 3 Jahren

Der kleine Rabe Socke hat viele Freunde im Wald, und jeder dieser Freunde besitzt etwas, was der Rabe Socke selbst gern hätte. Stück für Stück gelingt es ihm, sich mit unterschiedlichsten Vorwänden diese Dinge zu beschaffen. Geschickt nutzt er dabei die jeweiligen Schwächen der Tiere aus und häuft einen wahren Spielzeugschatz bei sich zu Hause an. Doch der Preis ist hoch, denn am Ende will niemand mehr etwas mit ihm zu tun haben. Was nützen dann die schönsten Sachen, wenn man sie nicht mit Freunden teilen kann?Eine mitreißend-komische Geschichte, liebevoll erzählt von einem spiel- und verwandlungsfreudigen Ensemble mit der wichtigen Botschaft, dass Freundschaft eben doch wichtiger ist als alle Reichtümer dieser Welt.
Sherlock Holmes und er Hund von BaskervilleKrimi-Komödie von Ken Ludwig nach dem Roman von Arthur Conan DoyleEine Koproduktion mit den Burgfestspielen Jagsthausen Deutsch von Inge GreiffenhagenRegie: Eva Hosemann Bühne: nach einer Idee von Stephan BruckmeierKostüme: Volker DeutschmannMit: Ole Bielfeldt, Melissa Holley, Mats Kampen, Herbert Schöberl, Gerd Lukas StorzerDer weltberühmte Detektiv Sherlock Holmes ist gemeinsam mit seinem treuen Gefährten Dr. Watson dem „Hund von Baskerville“ auf der Spur. Aber ist es wirklich ein Höllenhund, der im Devonshire Moor seine grausamen Verbrechen verübt, oder stecken doch eher menschliche Intrigen hinter den Todesfällen? Und warum benehmen sich alle so überaus verdächtig? Zu allem Überfluss treibt sich auch noch der entflohene Dartmoor-Schlitzer in der Gegend herum, der Holmes blutige Rache geschworen hat. Der weltbekannte Krimi wird in der Theaterversion von Autor Ken Ludwig (Othello darf nicht platzen) zu einer Komödie! Das liegt nicht zuletzt an den 36 liebevoll verschrobenen Rollen, die von nur fünf Darstellern gespielt werden. In Baskerville darf gelacht und mit Hochspannung gerätselt werden, bis der Vorhang fällt.
Nach dem Kinderbuch von Nele Moost (Text) und Annet Rudolph (Illustration)



Für die Bühne bearbeitet von Axel Schneider
Regie:  Axel Schneider und Ensemble
Ausstattung: Sonja Zander  
Besetzung: Frank Meyer-Brockmann, Hans Schernthaner, Anne Schieber


Der kleine Rabe Socke hat viele Freunde im Wald, und jeder dieser Freunde besitzt etwas, was der Rabe Socke selbst gern hätte. Stück für Stück gelingt es ihm, sich mit unterschiedlichsten Vorwänden diese Dinge zu beschaffen. Geschickt nutzt er dabei die jeweiligen Schwächen der Tiere aus und häuft einen wahren Spielzeugschatz bei sich zu Hause an. Doch der Preis ist hoch, denn am Ende will niemand mehr etwas mit ihm zu tun haben. Was nützen dann die schönsten Sachen, wenn man sie nicht mit Freunden teilen kann? 

Eine mitreißend-komische Geschichte, liebevoll erzählt von einem spiel- und verwandlungsfreudigen Ensemble mit der wichtigen Botschaft, dass Freundschaft eben doch wichtiger ist als alle Reichtümer dieser Welt.


-Für Kinder ab 3 Jahren-

Location

Altonaer Theater
Museumstr. 17
22765 Hamburg

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Hamburg!