FOTO: © Matt Palmer

DIE KLIMA-MONOLOGE

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Dürren, Überschwemmungen, Stürme. Unbewohnbare Zonen und Verteilungskämpfe breiten sich aus. Das Zeitfenster, das noch zum Handeln bleibt, wird immer kleiner. Die Klima-Monologe erzählen von den weltweiten Kämpfen verschiedenster Menschen gegen den Klimawandel. Die Klima-Monologe erzählen, wie Menschen in unterschiedlichen Regionen der Welt ganz konkret die Folgen des Klimawandels in ihren eigenen Biografien spüren.

Die Akteur*innen der Klima-Monologe müssen immer wieder existenzielle Entscheidungen treffen: zwischen zu Hause bleiben oder weggehen, zwischen Ernteausfällen auf dem Land oder dem Leben als Tagelöhner in der Stadt, zwischen Sicherheit und Identität, zwischen Hunger und Risiko.

Das Stück basiert auf langen Interviews, die zu Monologen verkürzt worden, ohne die Art und Weise zu verändern, wie sich die Interviewpartner*innen ausgedrückt haben. Berührende menschliche Geschichten machen den Klimawandel greifbar, sichtbar und hörbar. Voller Bilder und Details.

Preisinformation:

13.00 - 18.50€

Location

Heimathafen Neukölln
Karl-Marx-Straße 141
12043 Berlin

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps für Berlin