FOTO: © Falko Siewert

Die Oper #3 - Die Outtakes

TAGESTIPP Theater

Das sagt der/die Veranstalter:in:

In einem Finale treten die besten Sportler*innen, Wissenschaftler*innen oder Künstler*innen gegeneinander an. Zumindest sollte es so sein. Doch sind es nicht oft kaum messbare Nuancen, die hier den Ausschlag geben? Tausends­telsekunden oder äußerst subjektive Geschmacksnerven einzelner Jurymitglieder, die über fame und shame entscheiden?



Natürlich! Und so ist es kein Wunder, dass im Finale der Musiktheater-Trilogie „Die Oper #1–#3“ alle Aufmerksamkeit dem Aussortierten gilt, den „Outtakes“, die es nicht ins Finale geschafft haben. Nur vage erahnen lässt sich nämlich, wieviel Material unberücksichtigt bleibt, wenn ein Film geschnitten, ein Buch lektoriert oder ein Musikstück produziert wird, und wieviel Herzblut in solchen Prozessen fließt. Immer bleibt am Ende die quälende Frage, ob wirklich die richtige Auswahl getroffen wurde. So muss es auch dem Pionier der Gattung Oper, dem Komponisten Claudio Monteverdi (1567–1643) gegangen sein, als er seine Bühnenwerke finalisierte. Wie genau kam es, dass zahllose Arien, Chöre, Sinfonien und Rezitative auf der Strecke blieben? Und in welchen versunkenen Archiven werden diese „Outtakes“ verwahrt? Hierzu gibt es interessante Neuigkeiten, denn vieles spricht dafür, dass sie über 350 Jahre nach dem Tod ihres Schöpfers wieder auftauchen könnten, um sich ihren ganz eigenen Weg auf die Bühnen dieser Welt zu bahnen. 

Preisinformation:

ab 10,00 €

Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele

Location

Sportforum Berlin
Weißenseer Weg 53
13053 Berlin

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps für Berlin