FOTO: © Christopher Sadowski, 2020

Die Zivilisationsfrage: Tag 1

Aktiv & Kreativ Bildung Ausflug Dialog & Lesung Digitales Event Stream Tagung

Das sagt der/die Veranstalter:in:

14h

Welcome

Anselm Franke, Bernd Scherer

14.30h

Material Histories: Evidence Against the Standard Narrative

Mit Alain Schnapp, Liv Nilsson Stutz, Forensic Architecture, Johannes Müller, Alfredo González-Ruibal und Mirjam Brusius

Präsentationen

Whose Life, and Death, matters?

Liv Nilsson Stutz

In der Mitte des 20. Jahrhunderts entdeckte die Archäologie, wie hilfreich Begräbnisse sind für die systematische Erforschung von sozialer Ungleichheit, widmete sich jedoch bald hauptsächlich den aufkommenden Eliten. Frühere Zeitalter wie das Mesolithikum, auf das sich Nilsson Stutz in ihrer Arbeit konzentriert, sind konstitutiv bei der Herausbildung von Ungerechtigkeiten und deshalb für diese Forschung besonders interessant. Später, in den 1980er und 90er Jahren widmete sich die post-prozessuale Forschung dem Individuum der Vergangenheit. Ihr Interesse an Fragen nach individueller Leistung und Identität spiegelte den neoliberalen Zeitgeist wieder. Der Vortrag hinterfragt diese Paradigmen im Sinne des Buches Anfänge. Muss menschliches Leben und Sterben außergewöhnlich sein, um eine Rolle zu spielen?

Counter-Archives as Evidence

Mirjam Brusius

Museologische Artefakte und historische Archive gelten als anerkannte Beweisquellen. Allerdings sind sie oft Teil kolonialer Strukturen, deren Bedingungen über die Wissensproduktion bestimmen. Können die vorherrschenden Narrative überhaupt widerlegt werden, wenn die epistemologischen Rahmenbedingungen unveränderten bleiben? Der Vortrag sucht Alternativen zu den vorherrschenden (nicht den „normalen“) Umgängen mit materiellen Kulturen. Wie lassen sich teleologische Narrative von institutionalisiertem Wissen und Beweismaterial überwinden? Ist der Beweis-Begriff an sich bereits als Referenz und Konzept problematisch?

18.30h

Keynote

David Wengrow

Im Anschluss Gespräch mit David Wengrow und Alpa Shah

19.45h

Signierstunde zu „Anfänge. Eine neue Geschichte der Menschheit“ (Klett-Cotta)

Mit David Wengrow

20.15h

Keynotes

Mit Christina von Braun , Erhard Schüttpelz und Robin D. G. Kelley

Preisinformation:

3.00 - 10.00€ Konferenzticket (27. & 28.5.): 10€/5€, Tagesticket: 7€/3€

Location

Haus der Kulturen der Welt | HKW
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps für Berlin