INPUT: ERZÄHL MAL - Narrative und Repräsentation im Theater

Feste & Festival Vortrag Bildung Workshop Wochenendtipp Talk diversität intersektionalität

Das sagt der/die Veranstalter:in:

**UPDATE zu den Tickets: Kurzentschlossene kommen gerne einfach vorbei und kaufen vor Ort ein Tages-Ticket für 8 € oder ein Kombi-Festival -Ticket für 20 €.**

Die Veranstaltung ist barrierefrei & in Gebärdensprache übersetzt.

Im Nachmittagsprogramm am 03.11.22 stehen Repräsentation und Narrative im Vordergrund. Caspar Weimann und Julia Huda-Nahas sprechen über eben diese im Bereich der Darstellende Künste. Dabei gehen sie auf Herausforderungen, Empowerment, gelebte Diversität und Widerstand ein und werden eure Fragen dazu beantworten.

Auch im anschließenden Podiumsgespräch werden beide noch einmal vertreten sein und sich unter anderem mit Sophia Hankings-Evans und der Moderatorin Suzan Zare dem Thema der Intersektionalität im Kunst und Kulturbereich widmen.

Seid außerdem gespannt auf unser kleines Überraschungs-Act und lasst den Abend gemeinsam mit uns bei Poetry und einem Konzert des Trios Ladas, Oetz, Rastani ausklingen! 

ABLAUF:

14.00 Uhr - 14.30 Uhr: 

Begrüßung durch das KKT

14.30-15.30 Uhr: 

Vortrag: Caspar Weimann (er/dey)

LITERALLY TOO HOT TO HANDLE - ein Vortrag über queere Rückaneignungsstrategien im Theater und Netz

Social Media Plattformen sind Brandherde für reaktionäre, queerfeindliche und antifeministische Narrative. Sie werden von rechtskonservativen Netzwerken gezielt als Radikalisierungsmaschinen missbraucht. Mit der erhöhten Sichtbarkeit werden queere Content-Creator*innen dabei zur Zielscheibe für Hass, Häme und Gewalt. Wie können wir als Theaterschaffende in unserer eigenen Praxis und im Netz gegen diese Tendenzen Widerstand leisten? Und was bedeutet Queer Empowerment im wichtigsten Theater unserer Gegenwart: dem Internet? 

https://www.casparweimann.de

15.30 Uhr - 16.30 Uhr:

Vortrag: Julia Huda-Nahas

Repräsentation und Narrative Oder: Geschichten wollen, erzählt werden, bevor sie gespielt werden können 

In dem Versuch diverse Erfahrungswelten auf der Bühne abzubilden, stehen Akteur*innen der darstellenden Künste vor einer Vielzahl an Herausforderungen. Dabei drehen sich Lösungsansätze häufig um Fragen der Besetzung und Repräsentation. Wichtige Fragen, die zurecht verhandelt werden (müssen). Im Zuge dieses Vortrags möchte ich darüber sprechen, warum es gefährlich ist, an der Stelle aufzuhören und dass gelebte Diversität am Theater mehr bedeutet als ein divers besetztes Endprodukt, warum wir uns mit dem Kanon im Kreis drehen und warum Geschichten erzählt werden wollen, bevor sie gespielt werden können. 

https://www.juliahudanahas.com

17:00 – 17:30 Uhr: Überraschungs-Ei

17:30 – 19:00 Uhr: Podiumsgespräch "Vielfalt & Kunst"

mit Caspar Weimann, Julia Huda-Nahas, Patrizia Kubanek & Sophia Hankings Evans. Moderation: Susan Zare

Im Anschluss: Abendprogramm (TICKETS)

Barrierefrei & in Gebärdensprache

Preisinformation:

5 - 20 €

Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele

Location

Organizer

UNIQUE FESTIVAL
c/o KKT. Grüner Weg 5/Melatengürtel
50825 Köln

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Köln!

Weitere Tipps für Köln