Ich sehe was, was Du nicht siehst: ZEBRA-Poesiefilmclub zum Kurzfilmtag

Film Kunst Unterhaltung Gemütlicher Abend Literatur

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Unter dem Motto Ich sehe was, was Du nicht siehst findet am 21. Dezember der bundesweite Kurzfilmtag statt. Aus diesem Anlass präsentiert das Haus für Poesie Kurzfilme, in denen es viel Poetisches zu entdecken gibt – geheimnisvolle Geräusche in einem Museum, Erkenntnisse eines Kopierers oder ausgestopfte Tiere, die uns zuzwinkern.

Die Gedichte der Poesiefilme im Programm stammen von Elizabeth Bishop, Paul Bogaert, Billy Collins, Victor Hugo oder Gerhard Rühm.

Geboren wurde der Kurzfilmtag 2011 in Frankreich als Le jour le plus court. Seit 2012 findet er in Deutschland statt und wird von der AG Kurzfilm, dem Bundesverband Deutscher Kurzfilm, koordiniert. Inzwischen hat sich der Kurzfilmtag zu einem international bedeutsamen Kulturereignis entwickelt, mehr als 20 Länder nehmen teil. Schirmherrin der deutschen Ausgabe ist die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Claudia Roth.

 

Die Filmliste des Abends finden Sie auf

www.haus-fuer-poesie.org 

 

Filme auf Deutsch oder im Original mit englischen Untertiteln

 

Moderation: Alexander Gumz | Thomas Zandegiacomo Del Bel

Location

Haus für Poesie
Knaackstr. 97
10435 Berlin

Organizer

Haus für Poesie
Knaackstraße 97
10435 Berlin

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!