FOTO: © Jeem

Imagining futures: what if?

Theater

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Ein Jahr nach Ausbruch der COVID-19-Pandemie brachte Imagining Futures zwölf innovative Festivals der darstellenden Künste für ein europaweites Experiment zusammen – ein zukunftsorientiertes und überwiegend weibliches Netzwerk mit Gleichgesinnten, das den teilnehmenden Festivalleiter*innen und Künstler*innen einen Raum zum Zuhören und einen Moment des Zusammenseins, des gemeinsamen Denkens und des Erträumens einer anderen Zukunft bot. 

Gemeinsam überlegten die Teilnehmer, wie man Macht teilen, wie man die geerbten Strukturen und Ideologien, an denen so viele Kultureinrichtungen festhalten, hinter sich lassen, und vor allem, wie man das Regelwerk zerreißen und stattdessen mit radikalen neuen Ideen und Provokationen arbeiten kann, die das „Was ist“ in ein „Was sein könnte“ verwandeln.

In dieser Podiumsdiskussion werden die Künstlerinnen Angela Alves und Claire Lefèvre sowie die Festivalleiterinnen Amy Letman und Anna Mülter Einblicke in die Gespräche geben.

Mehr Infos zu den Themen, Ideen und Provokationen von Imagining Futures gibt es in der demnächst erscheinenden Online-Publikation Imagining Futures: What If.

Hier klicken für Informationen zur Barrierefreiheit in den SophiensælenHier klicken für Informationen zur Barrierefreiheit von Frequenzen. Feminismen Global

Location

SOPHIENSÆLE
Sophienstraße 18
10178 Berlin

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps für Berlin