FOTO: © Yanwen Li / Kee-Yong Chong, (c) Tong Fotografie / Oriental newspaper

Kairos Quartett - Drachenspiele II

Konzerte & Musik Neue Musik Zeitgenössische Musik

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Das Kairos Quartett spielt Ende September 2022 in Kiel (23.09.), Potsdam (25.09.) und Berlin (30.09.) mit Drachenspiele II sein drittes Konzertpro­gramm der Reihe LUFT I WURZELN. Das Programm mit wesentlichen asia­tischen Einflüssen lässt Migrationsbewegungen zwischen europäischen und asiatischen Klangwelten erklingen. Zu hören sind u.a. die Uraufführung der chinesischen Komponistin Yanwen Li und die deutsche Erstaufführung des aus Malaysia stammenden Kee-Yong Chong. Beide Komponist*innen werden für die Konzerte aus Asien anreisen. In Gesprächen mit Simone Heilgendorff geben sie zwischen den Stücken Einblicke in ihre musikalische Arbeit. Als Gastmusiker ist Wu Wei an der chinesischen Mundorgel Scheng dabei. 

Das Programm Drachenspiele II basiert auf den Asienreisen des Kairos Quartetts in den Jahren 2018 und 2019 nach Shanghai und Guangzhou (China) sowie Kuala Lumpur (Malaysia). Dort spielte es Konzerte mit Leuchtturm-Kompositionen des eigenen Repertoires und Uraufführungen von lokalen Komponist*innen. Auch Workshops mit Musikstudierenden der örtlichen Hochschulen waren Teil der Reisen, die insgesamt einen prägenden Eindruck beim Kairos Quartett hinterlassen haben. Im Jahr 2019 sind die intensiven Erfahrungen des interkulturellen Austauschs in das Programm Drachenspiele I eingeflossen, das in der Reihe „Unerhörte Musik“ (BKA Berlin) aufgeführt wurde.

Nun folgt mit Drachenspiele II das zweite komplett asiatisch beeinflusste Konzertprogramm des Kairos Quartetts. Höhepunkte sind die Uraufführung des Stücks Shout in the Drizzle der chinesischen Komponistin Yanwen Li – ein Auftrag des Kairos Quartetts – sowie die deutsche Erstaufführung von Silence Cosmos des malaysischen Komponisten Kee-Yong Chong aus dem Jahr 2005; damals wurde es vom Kairos Quartett beim Warschauer Herbst uraufgeführt. Vom chi­nesischen Komponisten Xiaoyong Chen ertönt das Streichquartett Nr. 2, das dem Kairos Quartett gewidmet ist und von ihm bei den Internationalen Fe­rienkursen für Neue Musik in Darmstadt 1998 uraufgeführt wurde. Mit dem aus China stammenden Wu Wei an der Scheng werden die beiden Quintette Traces and Shadows II und Three Soundscapes präsentiert, die das Programm abrunden. Ersteres ist eine Arbeit des indischstämmigen Sandeep Bhagwati, der sich intensiv mit Fragen nach sozialen und ästhetischen Auswirkungen von Herkunft in der Musik befasst. Und Zweiteres stammt aus der Feder von Gabriel Iranyi, der in seinem Stück westliche und fernöstliche Traditionen verschmelzen lässt.

Kairos Quartett und LUFT I WURZELN

Seit seiner Gründung 1996 widmet sich das Kairos Quartett der Aufführung rich­tungweisender Kompositionen des ausgehenden 20. und des 21. Jahrhunderts und kuratiert viele Projekte selbst. Nach 25 Jahren mit weltweit zahlreichen Auf­tritten und diversen Tonträger-Produktionen bringt das Kairos Quartett im Jahr 2022 die deutschlandweite Veranstaltungsreihe LUFT | WURZELN auf die Bühne.

Der Titel geht auf den Komponisten Sandeep Bhagwati zurück. In Indien gebo­ren, aufgewachsen in Deutschland und heute zwischen Kanada, der Schweiz und Deutschland pendelnd, umschreibt er mit dem Begriff Luftwurzeln sein Verständnis von Heimat. Als unabhängiges und weltoffenes sowie international tätiges Ensemble identifiziert sich das Kairos Quartett mit dieser Beschreibung und macht die Luftwurzeln zum Motto für das Jahr 2022.

Location

Villa Elisabeth
Invalidenstr. 3
10115 Berlin

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps für Berlin