Knabbern am Göttlichen: Ein Abend mit slowenischer Dichtung und Musik

Gesprochenes Bildung Unterhaltung Gemütlicher Abend Literatur

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Es gibt Hörende und Lesende, die meinen, die slowenische Sprache sei eine der schönsten für Dichtung. An diesem Abend ist sie in ausgewählter Vielfalt zu hören und in Übersetzung zu verstehen.

Esad Babacˇic´ (geboren 1965 in Ljubljana) betrat mit seinen minimalistischen Spottgedichten die Literatur vom Rand her. Bis heute ist er ein Außenseiter geblieben. Er begann als Sänger und Texter der Kultstatus genießenden Punk-Band Via Ofenziva. Später schrieb er Bücher und drehte Filme über Eishockey und den Boxsport.

Barbara Korun (geboren 1963 in Ljubljana) ist Dichterin und Prosaautorin. Gleich ihr erster Roman wurde als Debüt des Jahres ausgezeichnet. Ihre Gedichte, mittlerweile sind sieben Bände erschienen, werden als „unverblümt und subtil, als gleichzeitig zart und brutal“ beschrieben. Für ihr feministisches Engagement wurde Korun mit dem Friedenspreis des slowenischen PEN-Zentrums ausgezeichnet.

Ana Pepelnik (geboren 1979 in Ljubljana) schreibt Gedichte über begabte Haie und suizidgefährdete Köche, die den späten Elvis imitieren. Sie ist Sängerin der Band Boring Couple, und auch ihre Texte entstehen erkennbar in der Nähe zur Musik. Außerdem ist Pepelnik eine bedeutende Übersetzerin aus dem amerikanischen Englisch (unter anderem von Sylvia Plath und Elizabeth Bishop).

Nataša Velikonja (geboren 1967 in Nova Gorica) ist Soziologin, Dichterin und Aktivistin. Ihr Debüt "Abonma", das  in Slowenien als erste Sammlung offen lesbischer Lyrik für Furore sorgte, erschien 1994. Es folgten sechs weitere Gedichtbände und sechs Bücher, in denen Velikonja Stellung bezieht zu kulturellen, politischen und sozio-sexuellen Debatten. Sie war außerdem Mitglied des Redaktionsausschusses der Zeitschrift für Wissenschaftskritik und Redakteurin der Zeitschrift Lesbo. Sie erhielt 2018  den Internationalen Kons-Literaturpreis für ihr Lebenswerk sowie ihr Engagement auf dem Gebiet der Literatur und in diesem Jahr den renommierten Jenko-Preis für den besten Gedichtband.

Die Musik kommt von der hochgelobten, in Berlin lebenden slowenisch-­bosnischen Jazzmusikerin Mirna Bogdanovic´ (geboren 1990 in Sarajewo), 2021 mit dem Deutschen Jazzpreis für ihr Debütalbum ­Confrontation ausgezeichnet, und ihrer Band.

 

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Slowenischen Kulturzentrum Berlin SKICA und mit Unterstützung der Slowenischen Buchagentur (JAK)

 

In Lesung und Gespräch: Esad Babačič | Barbara Korun | Ana Pepelnik

Musik: Mirna Bogdanović und Band

Moderation: Marie Kaiser

Location

Haus für Poesie
Knaackstr. 97
10435 Berlin

Organizer

Haus für Poesie
Knaackstraße 97
10435 Berlin

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps für Berlin