FOTO: © Lasse Drevsholt und Feinkunst Krüger

Lasse Drevsholt - 50 frames & Just the right bullets

TAGESTIPP Ausstellung
Das sagt der/die Veranstalter:in:

Vom 08. bis zum 28. Januar 2023 zeigt der dänische Künstler Lasse Drevsholt in seiner ersten Einzelausstellung in Deutschland seine neuen geknüpften Wandteppiche. Dafür hat er sich etwas Besonderes einfallen lassen und zeigt gleich 2 Ausstellungen in den Räumen der Galerie.

Zur Vernissage am Samstag den 07. Januar 2023 ab 20:00Uhr laden wir herzlich ein.

Drevsholt hat das erste Mal bei Feinkunst Krüger in einer von Rene Holm kuratierten Gruppen- ausstellung seine Arbeiten in Hamburg gezeigt. Seine handgeknüpften Wandarbeiten stießen gleich auf große Begeisterung und es war gleich ein Erfolg. Daher lag die Idee einer Einzelausstellung nahe und Drevsholt trat dann gleich mit 2 Ausstellungsideen an die Galerie heran. Was also tun?  Da beide Ideen (siehe unten) brillant sind, wurden also auch beide verwirklicht und werden gezeigt. Eine in den oberen Räumen und eine unten im Basement. Es wäre zu schade dem Publikum auch nur eine dieser Arbeiten vorzuenthalten!

Drevsholt ist Autodidakt und arbeitet in seinem „normalen“ Leben als Lehrer, macht aber seit jeher auch schon immer Kunst. Er hat gemalt, aber auch angewandt gearbeitet, und kam eines Tages auf die Idee seine bisherigen gemalten Arbeiten als geknüpfte Wandteppiche umzusetzen. Am Anfang noch per Hand geknüpft entdeckte er Anfang 2022 ein Gerät mit dem er die Teppiche tuften konnte und so schneller vorankam. Dieses Gerät erlaubte ihm seine komplexen Ideen schneller umzusetzen, was für eine Ausstellung mit 70 Arbeiten aber auch absolut notwendig ist.

Zu den 2 Ausstellungen:

“50 frames”
ist eine Kollektion aus Wandteppichen deren Motive auf Film- und Videostills basieren. Stills aus Fernsehwerbungen, TV Serien, klassischen und modernen Kinofilmen, Musikvideos, Porno- und Sexfilmen und Dokumentationen. Es sind alles ausgewählte Ausschnitte aus den Filmstreifen, die Drevsholt entweder fassungslos, fasziniert, abgestoßen oder verblüfft zurückgelassen haben.

“Just the right bullets” ist die visuelle, freie Interpretation eines Tom Waits Songs aus seinem Album “Black Rider”. Die Geschichte dieses Songs basiert im Groben auf der deutschen Volkssage “Der Freischütz” von Johann August Apel. Dort verliebt sich der Protagonist Wilhelm in die Tochter eines Jägers und möchte diese heiraten, vorher aber soll er seinen Wert als Jäger beweisen und zieht in die Jagd. Im Wald begegnet er dann dem Teufel der ihm einen Pakt mit Ihm (dem Teufel) vorschlägt. Wir alle wissen wie dieser Pakt endet; Wilhelm wird verrückt und tanzt auf des Teufels Karneval in der Hölle der Untoten und Verdammten.

Der Wald ist immer dunkel und gefährlich und Gefahr lauert dort überall, der Teufel hingegen ist ein listiger Verführer der mit einer sanften Stimme und den schönsten Erzählungen Ausschau hält nach seinem nächsten Opfer welches er verführen kann.

 

Location

Feinkunst Krüger Kohlhöfen 8 20355 Hamburg

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Hamburg!