FOTO: © Charles McPherson © Antonio Porcar Cano

'Mingus 100 Festival' #1: Cologne Mingus Session Part I | Pablo Held Investigates … Charles McPherson | Theresia Philipp Quartett feat. Charles McPherson

Konzerte & Musik Jazz Improvisation

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Artist in Residence: Charles McPherson

Am 22. April 2022 wäre der Bassist, Komponist und Bandleader Charles Mingus 100 Jahre alt geworden. Mal progressiver Innovator und Early Adopter, mal Avantgardist, mal formbewusster Traditionalist: Bei Mingus ging es stets um künstlerische Freiheit, die er leidenschaftlich, wild und ungestüm einforderte und für die er musikalisch wie auch politisch kämpfte.

Beim zweitägigen Festival 'Mingus 100' geht es um die Kunst des gesteigerten Ausdrucks, mit der Mingus seinen Solist:innen neue Freiheiten eröffnete. Und um den grundlegenden Gedanken von Freiheit. Denis Gäbel, Robert Landfermann, Theresia Philipp und viele Gäste erforschen, ehren, interpretieren, „schmecken“ Charles Mingus. Und mittendrin eine Legende: Saxofonist Charles McPherson, geb. 1939., schloss sich Mingus 1960 an und tourte mit ihm bis ins Jahr 1972. Ergänzt werden die Konzerte durch ein begleitendes Filmprogramm. Das Filmhaus Köln zeigt den Dokumentarfilm 'Charles Mingus: Triumph of the Underdog' und den Spielfilm 'Shadows' des Filmemachers John Cassavetes, der für den Soundtrack mit Stücken von Charles Mingus arbeitete.

•••

20:00 Uhr - Cologne Mingus Session Part I

Aus Verehrung der Musik von Charles Mingus realisierte Denis Gäbel mit Robert Landfermann und Leif Berger ein ganz besonderes Projekt, das Album 'The Mingus Sessions', veröffentlicht im Juni 2022. Namhafte Solist:innen ergänzen darauf das brillant eingespielte Trio. Für die beiden im Rahmen des Festivals live stattfindenden 'Cologne Mingus Sessions' sind diese Musiker:innen mit von der Partie.

•••

20:45 Uhr - Pablo Held Investigates … Charles McPherson

Für „Pablo Held Investigates“ spricht der Pianist mit seinen musikalischen Vorbildern und Wegbegleiter:innen über ihre Musik, ihren kreativen Prozess, ihre Inspiration und über manch denkwürdiges Erlebnis. Nun ist der Saxofonist und langjährige Mingus-Wegbegleiter Charles McPherson sein Gast und Gesprächspartner, live on Stage.

•••

21:30 Uhr - Theresia Philipp Quartett feat. Charles McPherson

Mit 21 Jahren war der Altsaxofonist Charles McPherson auf Mingus‘ Meisterwerk 'MDM' zu hören – an der Seite von niemand Geringerem als Eric Dolphy. Später einmal lobte ihn Mingus als „Saxophonist of Tomorrow“, da hatte er ihn gerade in sein 'My Favourite Quintet' geholt. Nun ist der inzwischen 83-Jährige zu Gast bei Theresia Philipps neuem, sensationell besetztem Quartett: Neben der Bandleaderin und Altsaxofonistin spielen Pianist Felix Hauptmann, frisch ausgezeichnet mit dem Kölner Jazzpreis, Bassist Nick Dunston, der nach langen Jahren in New York aktuell die Berliner Jazzszene bereichert, sowie der ebenfalls New-York-erfahrene Schlagzeuger Lukas Akintaya.

•••

Begleitendes Filmprogramm im Filmhaus Köln (Termine und Zeiten folgen):

Charles Mingus: Triumph of the Underdog

Dokumentarfilm // Regie: Don McGlynn // 1997 // 78 Minuten // Englisch

•••

Shadows

Spielfilm // Regie: John Cassavetes // Musik: Charles Mingus, Shafi Hadi // 1959 // 87 Minuten // Englisch

Location

Stadtgarten
Venloer Straße 40
50672 Köln

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Köln!

Weitere Tipps für Köln