Nils Frenzel – Aber die Hitze. Werkslesung.

Gesprochenes

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Jahrelang hat Nils Frenzel für andere geschrieben. Erst für ein Publikum auf Slambühnen, dann als Journalist für verschiedene überregionale Medienhäuser und schließlich als Co-Autor für verschiedene Sachbücher und Biografien.
Jetzt hat er seine Erlebnisse als Ghostwriter in einem Roman zusammengefasst. In „Aber die Hitze“ verschlägt es den Protagonisten auf Einladung eines ehemaligen Fußballprofis nach Ibiza. Hier sollen die Aufnahmen für die Biografie des Ex-Profis “C.“ entstehen, der schon zu aktiven Spielerzeiten durch seine Skandale und Exzesse aufgefallen ist und mit der schriftlichen Aufarbeitung seines Lebens seine Vergangenheit hinter sich lassen will.
Unter der Balearischen Hitze findet sich der Erzähler nach kurzer Zeit in einer Welt von verschütteten Dom Pérignon-Flaschen, Influencerinnen aus Göppingen, zugedrogten Münchner Immobilienmaklern und der Flucht vor seiner Wirklichkeit wieder.
Mit jedem Tag auf der Insel, mit jeder gemeinsamen Yachtfeier und jedem neuen Rausch nähern sich die Realitäten von C. und dem Erzähler immer weiter an.
Soweit, bis nichtmehr klar ist, welche Biografie hier eigentlich geschrieben wird.



Die Werkslesung eines popkulturellen Gegenwartsromans, der zwischen Realität und Fiktion schwankt. Irgendwo zwischen pulsierender Spielautomaten-Ästhetik und ausschweifenden Yachtpartys. Ausdrücklich kein Berlin-Roman.


Foto: Marvin Ruppert

Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele

Location

die wohngemeinschaft
Richard-Wagner-Str. 39
50674 köln

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Köln!

Weitere Tipps für Köln