FOTO: © Annette Hauschild

NO PLACE CALLED HOME

Das sagt der/die Veranstalter:in:

In the exhibition no place called home, the works of OSTKREUZ photographers Annette Hauschild and Jordis Antonia Schlösser enter into dialogue. Both series share a current theme: the loss of home.

In Hit the Road Jack, Annette Hauschild addresses the centuries-old exclusion of Roma in Europe. Jordis Antonia Schlösser's work Vor dem Verschwinden (Before Disappearance) tells the story of the destruction of villages in coal mining areas of North Rhine-Westphalia over a period of almost two decades.

Opening: Thursday, November 17th, 7pm

Exhibition: November 17 2022 - January 06 2023

----

In der Ausstellung no place called home treten die Arbeiten der OSTKREUZ-Fotografinnen Annette Hauschild und Jordis Antonia Schlösser in Dialog. Beide Serien verbindet ein aktuelles Thema: der Verlust von Heimat.

In Hit the Road Jack thematisiert Annette Hauschild die jahrhundertealte Ausgrenzung der Roma in Europa. Jordis Antonia Schlössers Arbeit Vor dem Verschwinden erzählt über einen Zeitraum von fast zwei Jahrzehnten von der Zerstörung der Dörfer im rheinischen Braunkohletagebaugebiet.

Vernissage: Donnerstag, 17. November, 19.00 Uhr

Ausstellung: 18.11.2022 - 06.01.2023

Location

Fotogalerie Friedrichshain
Helsingforser Platz 1
10243 Berlin

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps für Berlin