FOTO: © Sandra Passaro (c) Foto: Sandra Passaro

Norient-Panel: "Widerstehen oder gehorchen: Über Widerstand als Bürgerpflicht"

Keine Beschränkungen Gesprochenes Open Air

Das sagt der/die Veranstalter:in:

“Dein Schweigen wird dich nicht schützen.” Was die feministische Aktivistin und Dichterin Audre Lorde 1977 schrieb, ist auch im Jahr 2022 noch aktuell. Doch die Zeiten haben sich geändert. Noch nie waren Konflikte lauter, denn das Rufen von Parolen auf der Straße wird von Empörungen in den sozialen Medien begleitet. Widerstand ist immer noch nichts weniger als eine zivile, oft aktive Pflicht. Doch was wäre, wenn man einen Schritt zurückträte und “lieber nicht” gehorchen würde? Zahlreiche Konflikte in verschiedenen Regionen der Welt erfordern vielfältige Formen des Widerstands. Auf dieser Podiumsdiskussion versammeln die Norient-Kurator*innen Sandra Passaro und Philipp Rhensius Musiker*innen und Kulturschaffende, um über das Potenzial und die Fallstricke von Widerstand, Protest und Demokratie heute zu diskutieren. Wie lässt sich Widerstand zurückgewinnen, wenn sein Konzept von antidemokratischen oder rassistischen Kräften vereinnahmt wurde? Welche Rolle können Künstler*innen hier spielen, und wie können sie vermeiden, zu einem stumpfen Symbol für Widerstand zu werden, der nur aufgeführt, aber nicht im Alltag gelebt werden soll? Wenn das subversive Potenzial von Musik durch kontextfreies Online-Streaming domestiziert worden ist, könnte dann die Umgehung von Algorithmen eine neue Form des Widerstands sein?

MODERATION: Philipp Rhensius;  VORTRAGENDE: Sky Deep (US), Rami Abadir (EG), Ganna Gryniva (UA)

FORMAT: Norient steht als Plattform und kollektiver Zusammenschluss für den Klang der Welt: für zeitgenössische Musik, Qualitätsjournalismus, Spitzenforschung, Projekte und Veranstaltungen wie das Norient Festival. Der Verein für Kulturproduktion mit Sitz in Bern begreift Musik, Klang und Geräusch als Seismographen unserer Zeit und bietet Denker*innen und Künstler*innen aus derzeit fünfzig Ländern Raum und Platz, um neue und andere Geschichten von heute und morgen zu erzählen. Ziel ist es, die (sub)kulturelle Vielfalt zu fördern, Horizonte zu erweitern und den Dialog über Menschen, Kontinente und Disziplinen hinweg zu eröffnen.

Weitere Informationen:  Gespräch, Lesung. Dauer: 75 min. Deutsch, Englisch. Rollstuhlgerecht. Ort: Schlüterhof. Gehört zu: Durchlüften

Location

Humboldt Forum
Schloßplatz
10178 Berlin

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps für Berlin