FOTO: © Guide Aguilera Castro

[OHNE PRONOMEN]

Theater Literatur

Das sagt der/die Veranstalter:in:

[OHNE PRONOMEN] ist eine Lesungs- und Gesprächsreihe für queer-feministische, intersektionale Inhalte. Neue und bisher noch weniger bekannte Stimmen kommen hier zu Wort – ohne Gattungsbeschränkung. Leonie Hoh und Jennifer de Negri initiieren die Plattform, um Autor*innen einen Raum zu geben, die marginalisiert sind oder durch die Raster des etablierten Literaturbetriebs fallen – weil sie darin keinen Platz finden oder keinen Platz finden wollen. Neben den Lesungen nimmt sich die Moderation zu jeder Veranstaltung einen literarischen Klassiker vor, der durch eine queer-feministische, intersektionale Linse betrachtet wird. Präsentiert werden so neben neuen Stimmen auch neue Perspektiven auf die Rezeption des literarischen Kanons und die Diskussion über normative Strukturen.

In Zusammenarbeit mit der Künstlerin Suse Itzel findet am 26. Januar die Kölner Premiere im Freies Werkstatt Theater statt. Es lesen Maria Babusch, Siham Karimi und Clara Werdin. Zu Gast ist außerdem Dirk Schulz, Leiter der Gender Studies der Uni Köln, für einen Talk über Labels und Literatur und für eine queer-feministische Betrachtung eines Klassikers der Schullektüre: Fontanes Effi Briest.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Afterparty.

Location

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Köln!

Weitere Tipps für Köln