Painting Movies. Surviving Picasso

TAGESTIPP Film Lecture

Das sagt der/die Veranstalter:in:

In dem 1996 erschienen US-amerikanischen Film „Survivng Picasso“ von James Ivory geht es um das Leben von Pablo Picasso (1881-1973) in den Jahren 1943 – 1953 erzählt aus der Sicht seiner Lebensgefährtin Francoise Gilot (*1921). Dargestellt werden Francoise Gilot und Picasso von Natascha MC Elhone und Anthony Hopkins in den Hauptrollen. Dabei spielen die „Eigenarten“ Picassos im Umgang mit anderen Menschen und insbesondere seinen Frauen eine entscheidende Rolle. Partnerschaftliche Monogamie war nichts, was seinen Lebensstil kennzeichnete – vielmehr hatte er stets mehrere Frauen, mit denen er sich traf. Wie lebt man als Frau damit? Auf diese und andere Fragen versucht der Film Teil-Antworten zu geben, indem er Einblicke in das Alltagsleben des Künstlers gibt.

Im anschließenden Gespräch ergründen Birgit Lloyd-Jones (Künstlerin und Psychotherapeutin) und Prof. Dr. Eva-Maria Rottlaender (Erziehungswissenschaftlerin) die besondere Beziehung zwischen Pablo Picasso und den Frauen und gehen dabei auf Eure Fragen ein.

Die Filmreihe Painting Movies, eine Kooperation von jungekunstfreunde, job&kunstfreunde und dem Filmkunstkino Filmpalette, befasst sich mit dem Spannungsfeld Kunst/Malerei/Fotografie im Film. Zu jedem Film laden wir eine/n ExpertIn ein, der/die uns vor dem Screening eine kurze inhaltliche Einführung gibt und danach für eine Diskussion über das Gesehene zur Verfügung steht.

Location

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Köln!