FOTO: © Promo

THE QUEEN COMMANDED HIM TO FORGET

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Die Regisseurin Ofira Henig – zuletzt mit ihren Produktionen The Bees’ Road und KIND OF beim Festival Internationale Neue Dramatik der Schaubühne in Berlin zu Gast – hat gemeinsam mit dem Schauspieler und Dramaturgen Khalifa Natour eigens für den Pierre Boulez Saal ein neues Stück entwickelt, in dem die Grenzen zwischen Theater, Musik und Poesie, aber auch zwischen verschiedenen Kulturen verwischen. The Queen Commanded Him to Forget basiert auf dem Roman My Name Is Adam. Children from the Ghetto des libanesischen Schriftstellers Elias Khoury und ist außerdem inspiriert von Brechts Mutter Courage, Mahlers Kindertotenliedern und dem Märchen von Hänsel und Gretel. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die Figur der Um Hassan, die alles tun würde, um in Zeiten des Krieges ihre Kinder zu schützen. Das Stück geht der Frage nach, welche Rolle Literatur für das Bewahren der Erinnerung und den Prozess spielen kann, der das Vergessen festschreibt. Die Premiere dieses Projekts war ursprünglich für April 2020 im Pierre Boulez Saal geplant. In den vergangenen zwei Jahren haben die Beteiligten in ihrer Heimatstadt Haifa weiter daran gearbeitet und das Stück u.a. im Rahmen einer öffentlichen Probe vor Publikum gezeigt. Mit diesen Vorstellungen erlebt das Projekt nun seine Uraufführung an dem Ort, an dem der schöpferische Prozess begann. In arabischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln Unterstützt von der Rosa-Luxemburg-Stiftung

Preisinformation:

15.00 - 45.00€

Location

Pierre Boulez Saal
Französische Straße 33 D
10117 Berlin

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!