ULTRAVIOLETTE AND THE BLOOD-SPITTERS GANG

Film

Das sagt der/die Veranstalter:in:

„Emma war unsere Mutter und Großmutter, aber wer war Marcelle?“, fragt der Filmemacher. Nachlassbriefe erzählen eine ungewöhnliche Liebesgeschichte: Da die Verbindung zwischen zwei Frauen in den 1920er Jahren offiziell nicht stattfinden darf, trennen sich Marcelle und Emma nach zwei intensiven Jahren. Unterschiedlicher könnten ihre Lebenswege danach nicht verlaufen: Emma studiert, Marcelle arbeitet als Dorfschullehrerin, erkrankt an Tuberkulose und kommt ins Sanatorium – wo sie besagte „Gang“ zusammenbringt. Die Geschichte wird konsequent über Found Footage aus Schwarzweißfilmen erzählt; zusätzlich formale Raffinesse gibt der zeitgenössische Soundtrack. Eine Ode an alle starken Frauen, die ihren Weg gehen – mögen die Widerstände noch so groß sein. Anja Klauck    

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Köln!