Поэзиялық диВЕРСия – VERSschmuggel

Gesprochenes Bildung Kunst Unterhaltung Gemütlicher Abend Talk Literatur

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Kasachstan – Deutschland

 

Welche Auswirkungen hat der Dekolonialisierungsdiskurs im sogenannten „postsowjetischen“ Raum auf die Übersetzung von Poesie? Lyriker:innen aus Kasachstan treffen sich bei  Поэзиялық диВЕРСия – VERSschmuggel mit deutschen Kolleg:innen und Sprachmittler:innen. Drei Tage lang erarbeiten sich die Trios dringliche Themen und sprachliche Eigenheiten, politische Positionen und poetische Orte.

Поэзиялық диВЕРСия – VERSschmuggel möchte vor allem dezidiert politische Lyrik sichtbar machen, die in Kasachstan nicht erst seit Anfang des Jahres 2022 entsteht, und thematische wie poetische Überschneidungen der deutschsprachigen und kasachischsprachigen Dichter:innen ausloten. Mit der Übersetzung aktueller kasachischsprachiger Lyrik leisten die gemeinsam übersetzenden Teams einen Beitrag zur Dekolonialisierung von Routinen literarischer Übersetzung. Dieser Ansatz wird das Haus für Poesie im kommenden Jahr weiter begleiten.

Поэзиялық диВЕРСия – VERSschmuggel Kasachstan – Deutschland wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und freundlich unterstützt durch das Goethe-Institut Kasachstan sowie ECHOO Konferenzdolmetschen.

 

In Lesung und Gespräch: Yedilbek Duisenov | Karin Fellner | Norbert Hummelt | Ozan Zakariya Keskinkılıç | Sagynysh Namazshamova | Batyrkhan Sarsenkhan

Moderation: Botakoz Kassymbekova

Unter Mitarbeit der Sprachmittler:innen: Raikhan Shalginbayeva | Tansulu Rakhimbayeva | Rauza Mussabayeva

Location

Haus für Poesie
Knaackstr. 97
10435 Berlin

Organizer

Haus für Poesie
Knaackstraße 97
10435 Berlin

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps für Berlin