FOTO: © Peter Evans´ Cologne Quartet © Artist

Week of Surprise: Peter Evans´ Cologne Quartet

Musik Weekend-Tip

Das sagt der/die Veranstalter:in:

„The common thread is one of broad range and hybridization [...]  the four musicians collectively move fluidly between the worlds of free improvisation, contemporary notated music and electro-acoustics .. .” (Peter Evans)

Seltsame, risikoreiche Kammermusik. Der New Yorker Trompeter Peter Evans (Being and Becoming, Peter Evans Ensemble u.a.) verschiebt durch seine Virtuosität, Präzision und konzeptionelle Abenteuerlust die Grenzen des Trompetenspiels im zeitgenössischen Jazz und tritt immer wieder mit aufregenden Ensemblekonzepten in Erscheinung. In seinem Cologne Quartet, 2016 im Rahmen einer Residenz in Köln entstanden, arbeitet er mit Elisabeth Coudoux, Akiko Ahrendt und Florian Zwissler aus der vielschichtigen Kölner Szene zwischen improvisierter und zeitgenössischer Musik, zusammen. Das Quartett spielt eine schwebende, instinktiv-intuitiv improvisierte Kammermusik, geprägt von den Klangreizen von Analogsynthesizer, präpariertem Cello sowie dem radikal erweiterten Spiel von Trompete und Geige.

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Köln!

Weitere Tipps