FOTO: © Key Visual Wendecircus (c) Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss

WENDECIRCUS - Die Palast-Edition!

3G Theater Open Air Lässig

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Circus und Theater, das Nomadische und das Städtische, Trivial- und Hochkultur, Körperliches und Geistiges waren über lange Zeit verbunden. Mit seinem Theaterdekret von 1807 dirigierte Napoleon Bonaparte höchstpersönlich die Einteilung des Theaters in verschiedene Gattungen und prägte ihre gesellschaftliche Wahrnehmung maßgeblich. Der Circus wurde aus dieser Einteilung ausgeschlossen und als politische Kunstform verboten. Waren das Vagabundieren, die Wahrsagerei, das Tierische – kurzum der Circus – zu gefährlich geworden? Die Theatergruppen glanz&krawall und KGI konnten einen Familien-Wandercircus aus jahrhundertealter Tradition ausfindig machen: Circus Magic aus Zossen. Die Zirkus- und Theatermenschen vom WENDECIRCUS haben für eine Weile ihren Alltag geteilt, sie haben die Tiere gemistet und gefüttert, beim Grillen zusammen gesessen, den Circus abgebaut, verladen und wieder aufgebaut und wieder abgebaut, verladen und aufgebaut. Aus ihrer gemeinsamen Zeit sind Circusnummern zur deutschen Wiedervereinigung hervorgegangen. Im Zusammenspiel von Circus, Theater, Theorie und Verwandlung entsteht eine außergewöhnliche Auseinandersetzung mit einem Kapitel deutscher Geschichte.

Nun bauen sie die Manege im Schlüterhof des Humboldt-Forums auf. In fünf abendfüllenden Shows werden die Aushandlungsprozesse der Wendezeit 1989/90 künstlerisch reflektiert und Räume für längst vergessene Seelen und verschüttete Utopien eröffnet. Basierend auf Zeitzeug*innen-Gesprächen setzt WENDECIRCUS. Die Palast-Edition! eine ungehörte und unerhörte Sicht auf die Wende als Revue in Szene. Elf Artist*innen, Opernsänger*innen, Tänzer*innen, Schauspieler*innen, Jazz-, Schlager- und Punkmusiker*innen, inoffizielle Mitarbeiter*innen, ein Golden Retriever und ein Halleluja werden inmitten von Stein, Prunk und Asphalt daran erinnern, dass vor dem Schloss mal ein Palast war und vor dem Palast ein Schloss und vor dem Schloss irgendwann eine Wiese und auf dieser Wiese ein Circus. Seit dieser Platz von einem statischen Bau besetzt wird, sieht dieser zu, wie die Welt um ihn herum sich befestigt und ihre Grenzen zieht. An fünf Terminen im Mai 2022 startet der WENDECIRCUS “im Bauch des Ungeheuers ein mauernsprengendes Abrissunternehmen.”

MIT Dennis Depta, Anjali Endres, Jeffrey Endres, Jesse Endres, Lisa Heinrici, Vera, Maria Kremers, Simon Kubisch, Vivian Lauenburger, Maja (Hund), Dennis Metaxas, Ingolf Müller-Beck, Marielle Sterra

KONZEPT & KÜNSTLERISCHE LEITUNG Dennis Depta, Marielle Sterra (glanz&krawall) & Simon Kubisch (KGI)REGIE Marielle Sterra

CO-REGIE Dennis Depta & Dennis Metaxas

DRAMATURGIE Simon Kubisch

KOSTÜME Sophie Schliemann

LICHTDESIGN Josef Maaß

PRODUKTIONSLEITUNG (Glanz und Krawall / KGI) Nils Brabandt

PRESSE (Glanz und Krawall / KGI) Barbara Gstaltmayr

SOCIAL MEDIA (Glanz und Krawall / KGI) Marc Nikoleit

GRAFIK (Glanz und Krawall / KGI) Dennis Metaxas

FOTOGRAFIE Peter van Heesen

Weitere Informationen:  150 min inkl. 15 min Pause. Rollstuhlgerecht. Ort: Schlüterhof

 

Location

Humboldt Forum
Schloßplatz
10178 Berlin

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Köln!

Weitere Tipps für Köln