FOTO: © Mariia Lutsak, Saint, 2022

You Know That You Are Human / Du weißt, dass du ein Mensch bist

Ausstellung Ausstellung Gemeinschaftsausstellung Zionskirche

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Die Ausstellung „You Know That You Are Human / Du weißt, dass du ein Mensch bist“ in der Baustelle der Berliner Zionskirche ist ein gemeinsames Statement von über 50 KünstlerInnen aus der Ukraine und Berlin für den Frieden und eine Allianz von Menschen, die Russlands Angriffskrieg auf die Ukraine als Kulturbruch verurteilen.

In der Adventszeit wird das Auseinanderklaffen von Lebensrealitäten in ein und demselben Kulturkreis besonders deutlich: vorweihnachtliche Stimmung hier während nebenan nach wie vor Menschen auf schlimmste Art sterben. Zu diesem kaum Fassbaren möchte die Gemeinschaftsausstellung in der Berliner Zionskirche einen Denkanstoß geben.

Kern der Ausstellung „You Know That You Are Human“ sind die Arbeiten von ukrainischen FotografInnen, kuratiert von Kataryna Filyk. Der Titel ist dem berühmten Gedicht des ukrainischen Dichters Vasyl Symonenko entlehnt: „Ти знаєш, що ти – людина“ / „Du weißt, dass du ein Mensch bist“. Es ist Teil des offiziellen Schullehrplans in der Ukraine und zeigt die Einzigartigkeit jedes Menschenlebens. Die Arbeiten geben einen interessanten Einblick in die Veränderungen, die in der ukrainischen Gesellschaft seit den 60er Jahren stattfinden bis zu den letzten Monaten des aufopferungsvollen, vielseitigen Kampfes der UkrainerInnen für ihr Land. Kataryna Filyuk ist Gewinner des internationalen Programms „Visualize“ des Ukrainischen Kulturinstituts, unterstützt vom Goethe-Institut und dem Goethe-Institut im Exil. Die aktuelle Ausstellung versammelt zusätzlich eine Vielfalt künstlerischer Stimmen aus Berlin. Als besondere Unterstützung werden Arbeiten sehr junger ukrainischer KünstlerInnen gezeigt, die in Berlin Zuflucht gefunden haben; viele sind traumatisiert und arbeiten trotzdem weiter.

Die Zionskirche ist verbunden mit dem mutigen Wirken des Theologen und Widerstandskämpfers Dietrich Bonhoeffer und der zu DDR-Zeiten oppositionellen Umwelt-Bibliothek. Bei der denkmalgerechten Renovierung sollen die Spuren und Brüche der Geschichte erhalten bleiben.

Eintritt frei!

Vernissage: 3. Dezember 2022 von 13-18 Uhr

15 Uhr / Begrüßungen:

Vertreter*innen der Gemeinde und des Fördervereins

Vertreter*innen der Ukrainischen Botschaft und des Goethe-Instituts

Kurator*innen: Kateryna Filyuk, Constanze Kleiner, Rachel Rits-Volloch, Stephan von Wiese

Veranstalter*innen: IZOLYATSIA (Ukraine), MOMENTUM (Berlin), KLEINERVONWIESE (Berlin) in Kooperation mit dem Förderverein Zionskirche e.V.

Kurator*innen: Kataryna Filyuk, Constanze Kleiner, Rachel Rits-Volloch, Stephan von Wiese

Unterstützt vom: Ukrainischen Institut, Goethe-Institut sowie Goethe-Institut im Exil; Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Weitere Informationen unter: zionskirche-berlin.de/

Location

Zionskirche
Zionskirchstr. 32
10119 Berlin

Organizer

Kultur Büro Elisabeth
Invalidenstr. 4a
10115 Berlin

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps für Berlin