Events in deiner Stadt

Unsere Tipps für deinen Tag

Kulturkirche Ost

Ausstellung: Die bewachsene Kunst schielt auf den Marktplatz

Am Donnerstag findet die Vernissage der Ausstellung "Die bewachsene Kunst schielt auf den Marktplatz" mit Arbeiten von Schülerinnen und Schülern des Elisabeth-von-Thüringen-Gymnasiums und des Schiller-Gymnasiums Köln statt. Der Titel der Ausstellung ist durch die "Cadavre exquis"-Methode entstanden, bei der man in einer Gruppe der Reihe nach willkürlich Wörter auf umgeknickte Papierblätter schreibt. Am Ende entstehen so absurde, lustige oder tiefgründige Aussagen. 

Die Schüler*innen beschäftigten sich auf praktische, künstlerische Weise mit den Arbeiten von Francisco Goya, Max Ernst und Pablo Picasso. Diese drei Berühmtheiten verbindet ihr Wagemut, ihre unkonventionellen Ideen und Perspektiven in ihren Arbeiten. Sie wollen eingefahrene Sichtweisen aufbrechen und sich zu politischen und privaten Themen äußern. Die zentralen Fragen sind hierbei: Was macht uns Angst? Wer sind wir? Wen lieben wir? Was sind unsere Visionen?

So entstanden Gemälde, Zeichnungen, Collagen und Radierungen, die mehrperspektivische Sichtweisen, subjektive Assoziationen oder Zufallsergebnisse aus Experimenten aufgreifen. Die jungen Künstler*innen suchen in der Kulturkirche Ost nun die Auseinandersetzung mit dem Publikum. Die Ausstellung ist noch bis zum 16. Februar für die Öffentlichkeit zugänglich.

- Anzeige -

Keine Lust auf langes Suchen im Browser?
Die besten Rausgeh-Tipps in der

Rausgegangen App!

Das sagt der Veranstalter:

Ausstellung mit Arbeiten von Schülerinnen und Schülern des Elisabeth-von-Thüringen-Gymnasiums und des Schiller-Gymnasium Köln.

Vom 30. Januar bis zum 16. Februar 2020
Vernissage am Donnerstag, 30. Januar, um 19 Uhr

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung unter Tel.: 0221/2011-373
Eintritt: frei

Der Titel ist Ergebnis der berühmten “Cadavre exquis”-Methode: Die Mitglieder einer Gruppe schreiben reihum zufällige Wörter auf umgeknickte Papierblätter, so dass sich absurde, lustige oder hintergründige Aussagen ergeben.

Der Leistungskurs Kunst des Elisabeth-von-Thüringen-Gymnasiums Köln unter der Leitung von Kunstlehrerin Christina Huch besteht aus elf Schülerinnen und Schülern, von denen ein Teil im Rahmen einer Kooperation vom benachbarten Schillergymnasium kommt. Die Ausstellung zeigt die praktisch-künstlerische Beschäftigung mit Francisco Goya, Max Ernst und Pablo Picasso. Alle drei verbindet der Wagemut, unkonventionelle eigene Ideen und Perspektiven in die Kunst einzubringen. Mit Experimentierfreude und Humor wollten sie eingefahrene Sichtweisen aufbrechen und sich sowohl zu politischen wie privaten Themen ausdrücken: Was macht uns Angst? Wer sind wir? Wen lieben wir? Was sind unsere Visionen? So entstanden Gemälde und Zeichnungen, Collagen und Radierungen, die mehrperspektivische Sichtweisen, subjektive Assoziationen oder Zufallsergebnisse aus Experimenten aufgreifen und zu einem eigenen Ausdruck zusammenführen.

Mit ihrer Ausstellung “Die bewachsene Kunst schielt auf den Marktplatz”, die im Laufe eines Schuljahres kontinuierlich entstanden ist, suchen die jungen Künstlerinnen und Künstler in unserer KULTURKIRCHE OST nun die Auseinandersetzung mit dem Publikum. Sie werden im Rahmen einer KURS-Kooperation von der GAG Immobilien AG unterstützt und erhalten dadurch die einmalige Chance, ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Ein großes Dankeschön an unseren Tagessponsor congstar! 🖤

Wann?

30. Jan. 2020, 19:00 Uhr

Wo?

Kulturkirche Ost
Kopernikusstraße 32-34
5 Min. von der Haltestelle Buchforst, Waldecker Straße (Linie 3)

Wieviel?

Eintritt frei