Events in deiner Stadt

Unsere Tipps für deinen Tag

Filmpalast

Die Kinder der Utopie: Film und Gespräch

Was erwartet dich?

DIE KINDER DER UTOPIE zeigt sechs junge Erwachsene - drei mit und drei ohne Behinderung, die sich zwölf Jahre nach ihrer Grundschulzeit wiedertreffen. Nun begegnen sie sich wieder und blicken auf ihr eigenes Leben und auf das der anderen. Sie sind entschlossen, ihre Zukunft anzupacken und sind voller Respekt füreinander. Unten findest du den Trailer.

Tipps für Morgen, Partys, Flohmärkte, Theater, Kinoprogramm und noch mehr?

Rausgegangen App laden!

Unser Rausgegangen-Kompass zeigt an:

🎯 unbedingt reservieren vorher!
🎯 von Regisseur Hubertus Siegert
🎯 anschließendes Filmgespräch mit den ehemaligen Schüler*innen der Gesamtschule Holweide uvm.
🎯 mit Untertiteln, das Filmgespräch wird von Gebärdensprachdolmetscher*innen übersetzt.

Der Filmpalast ist barrierefrei zugänglich und verfügt über eine barrierefreie Toilette. Es gibt im Saal eine Induktionsschleife.
 

Das sagt der Veranstalter:

DIE KINDER DER UTOPIE zeigt sechs junge Erwachsene - drei mit und drei ohne Behinderung, die sich zwölf Jahre nach ihrer Grundschulzeit wiedertreffen. Schon einmal hat der Regisseur Hubertus Siegert die Mädchen und Jungen porträtiert: Sein Film KLASSENLEBEN (2005) erzählte von einer Berliner Grundschulklasse, in der Kinder mit und ohne Behinderungen und mit sehr unterschiedlichen Begabungen gemeinsam lernten. Nun begegnen sie sich wieder und blicken auf ihr eigenes Leben und auf das der anderen. Sie sind entschlossen, ihre Zukunft anzupacken, und sind dabei voller Träume und Zweifel - und voller Respekt füreinander. Die gemeinsame Schulzeit hat die jungen Menschen geprägt, und wir erleben, wie die Generation Y heute die Inklusion lebt. Sie sind DIE KINDER DER UTOPIE. Der mittendrin e.V. übernimmt als Trägerverein der Kampagne Die Kinder der Utopie die Patenschaft für das Filmgespräch im Filmpalast. Im Anschluss an den Film diskutieren wir mit den ehemaligen Schüler*innen der Gesamtschule Holweide: Natalie Dedreux, Chaski Ayvar und Niklas Pérez, der Sonderpädagogin Sandra Stubbra-Schlütken und der Leiterin des Bereichs Aufklärung der Aktion Mensch, Christina Marx. Moderation: Eva-Maria Thoms. Der Film wird mit Untertiteln gezeigt. Das Filmgespräch wird von Gebärdensprachdolmetscher*innen übersetzt. Der Filmpalast ist barrierefrei zugänglich und verfügt über eine barrierefreie Toilette. Es gibt im Saal eine Induktionsschleife. Wir bitten Rollstuhlfahrer*innen, Menschen mit Assistenzhunden und gehörlose Gäste, die eine gute Sicht auf die Dolmetscher*innen brauchen, ihre Tickets unter info@mittendrin-koeln.de zu bestellen und nicht im Kino. So können wir dafür sorgen, dass am Aktionsabend alles gut abläuft. Danke! Es finden in Köln noch zwei weitere Filmvorführungen mit Gespräch statt: im Cinenova und im Odeon Kino Köln. Das Cinenova ist barrierefrei, das Odeon nicht. Wir danken unserem Medienpartner für Köln und Bonn: KÄNGURU Stadtmagazin für Familien in Köln/Bonn

Wann?

Mittwoch
15.05.2019 19:00 Uhr

Filmpalast
Hohenzollernring 22
4 Minuten von der Haltestelle Friesenplatz
Linien:

3
4
12
15

Wieviel?

7€

Tipps für Morgen, Partys, Flohmärkte, Theater, Kinoprogramm und noch mehr?

Rausgegangen App laden!

Und Rausgegangen folgen!