Events in deiner Stadt

Unsere Tipps für deinen Tag

Großartige Gesangseinlage mit Gänsehaut-Feeling - #veedelband mit „En unserem Veedel“

Musik von Kölner*innen für Kölner*innen - En unserem Veedel. 

Eine Initiative aus mehr als 30 geschätzten Musiker*innen möchte Köln etwas geben, was sie darin bestärkt, jetzt zuhause zu bleiben und sie gleichzeitig in ihrer Gemeinschaft unterstützt.

Die Kölner Hymne des Zusammenhalts: En unserem Veedel

In den letzten Tagen erhielten die Kölner Künstler*innen ein Playback der kölschen Hymne des Zusammenhalts, dem Veedels-Lied der Bläck Fööss. Zu Hause vor dem Rechner oder dem Smartphone haben sie „En unserem Veedel“ gesungen und gespielt. Jeder bei sich zuhause - und doch alle zusammen.

Gegen 19 Uhr am Freitag, den 27. März schickte Fööss-Gründungsmitglied Erry Stoklosa die Nachricht: Das Video der Veedel-Band ist online. Über 30 Kölner Musiker haben in den letzten Tagen zu Hause die kölsche Hymne „En unserem Veedel“ gesungen, getrommelt, gegeigt und trompetet - dann wurde geschnitten und gemischt. 

Wer steckt hinter #veedelband?

Eine ganze Reihe von populären Kölner Künstler*innen ist mit dabei, darunter die Bläck Fööss, Andrea Berg, Thorsten Blumberg, Brings, Cat Ballou, Marie Enganemben, Erdmöbel, Alfonso, Klaus Heuser, die Höhner, Kasalla, Carolin Kebekus, Dennis Kleimann, Gaby Koof, Mathias Krauss, Jeanette Marchewka, Andy Miles, Paveier, Wolf Simon, Bernd Stelter, Peggy Sugarhill, Uwaga, JP Weber, Christian Wübben und Jürgen Zeltinger.

In Anlehnung an all die Kölner*innen, die abends um 21 Uhr zum Dank klatschen und auch immer öfter En unserem Veedel auf Balkonen und an Fenstern singen, haben sich die über 30 Musiker*innen in einer Konstellation, die es so noch nie gegeben hat, den Namen Die Veedel-Band gegeben. 

„Es freut mich natürlich sehr, dass „En unserem Veedel“ auch im realen Leben immer mehr für den Zusammenhalt steht.“
- Stoklosa (Gründungsmitglied der Bläck Fööss)

Bildquelle: Youtube Beitrag

Keine Lust auf langes Suchen im Browser?
Die besten Rausgeh-Tipps in der

Rausgegangen App!

Wann?

27. Mär. 2020, 19:00 Uhr