Events in deiner Stadt

Unsere Tipps für deinen Tag

Museum Ludwig

Langer Donnerstag: Körper_Bilder

Was erwartet dich?

Das neue Jahr startet direkt mit einem langen Donnerstag in Köln - an dem Tag haben die Museen länger geöffnet und als Kölner*in kommst du in die städtischen Museen sogar umsonst rein. 

Der Lange Donnerstag im Januar dreht sich um Körperbilder. Wer oder was bestimmt unsere Vorsätze für das neue Jahr in Hinblick auf unsere Körper? Wir selbst! Doch die Realität sieht oft anders aus: Menschen werden aufgrund ihrer Körper innerhalb einer Gesellschaft ungleich behandelt. An diesem Abend geht es in einer Gesprächsrunde um persönliche Erfahrungen und politischen Aktivismus rund um „Body Positivity“ und „Self-Love“.

Unser Rausgegangen-Kompass zeigt an:

🎯17–22 Uhr: Leseecke
🎯18–21 Uhr: Offener Zine-Workshop
🎯18/18.30/19 Uhr: Führungen zum Thema Körper im Museum
🎯19 Uhr: Gesang und Poetry Slam von den "Hollies" (Gesang) und Leah Leaf (Poetry Slam) im Foyer
🎯20 Uhr: Filmvorführung und anschließendes Gespräch mit Diskussionsrunde mit HOLLA e.V. im Kino
 

Tipps für Morgen, Partys, Flohmärkte, Theater, Kinoprogramm und noch mehr?

Rausgegangen App laden!

Das sagt der Veranstalter:

Der Lange Donnerstag im Januar dreht sich um Körperbilder. Wer oder was bestimmt unsere Vorsätze für das neue Jahr in Hinblick auf unsere Körper? Wir selbst! Doch die Realität sieht oft anders aus: Menschen werden aufgrund ihrer Körper innerhalb einer Gesellschaft ungleich behandelt. Normen und eurozentrische Schönheitsvorstellungen prägen in Deutschland den Blick auf Körperformen, Behaarungen, Be_Hinderungen, Hautfarben und Gender und bereiten damit den Boden für Diskriminierungen und Marginalisierungen. An diesem Abend geht es in einer Gesprächsrunde um persönliche Erfahrungen und politischen Aktivismus rund um „Body Positivity“ und „Self-Love“.
Auch das Museum ist voller Darstellungen von Körpern: Welche Normen hinter diesen stecken bzw. wie Künstler*innen mit ihnen brechen, erfahren Sie in Kurzführungen. Eine Leseecke bietet Raum sich zurückzuziehen und die Bücherauswahl zum Themenabend durchzublättern. Wer die gesammelten Eindrücke in materieller Form mit nach Hause nehmen möchte, gestaltet ein eigenes Zine aus Collagen.

Programm:

17–22 Uhr: Leseecke
18–21 Uhr: Offener Zine-Workshop
18/18.30/19 Uhr: Führungen zum Thema Körper im Museum
20 Uhr: Filmvorführung und anschließendes Gespräch mit HOLLA e.V. im Kino

///

🎟️: Ganztätig frei für Kölner*innen; alle anderen zahlen vor 17h normal, danach nur 7€!

///

This Late Night Thursday event in January will focus on body images. Who or what determines our New Year’s resolutions regarding our bodies? Ourselves! But reality is often different: Within a society, people are treated unequally based on their bodies. In Germany, our perspective on body shapes, hair, dis_abilities, skin color, and gender is shaped by norms and Eurocentric concepts of beauty, thus paving the way for discrimination and marginalization. This evening will feature a discussion about personal experiences and political activism related to body positivity and self-love.
The museum is also full of depictions of bodies: On short tours we’ll explore the norms that underlie them and how artists break with them. A reading area will offer space to relax and browse a selection of books related to the evening’s theme. Those who want to take their impressions home with them in material form can create their own zine of collages.

Program:

5–10 p.m.: Reading area
6–9 pm: Open zine workshop
6, 6:30, 7 p.m.: Guided tours themed around the body in the museum
8 p.m.: Film screening followed by a talk with HOLLA e.V. in the auditorium

///

🎟️: Free all day for Cologne inhabitants. Everyone else pays regularly before 5 p.m. and only €7 starting at 5 p.m.!

///

📷 Fotohinweis / Photography and Filming at Events 📷

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Rahmen unserer Veranstaltungen Fotos und Videos durch von uns beauftragte Personen erstellt werden. Falls Sie dies nicht wünschen, sprechen Sie bitte die*den Fotograf*in direkt an oder erheben Sie nachträglich Einspruch via Mail an socialmedia@museum-ludwig.de.

Please note that we hire individuals and service providers to take photos and videos during our events. If you do not wish to be photographed or recorded, please notify the photographer or videographer directly or submit your objection by e-mail to socialmedia@museum-ludwig.de.

///

🧡 Vielen Dank an die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West für die Unterstützung unserer Langen Donnerstage! 🧡

Wo?

Museum Ludwig
Heinrich-Böll-Platz
5 Minuten von der Haltestelle Dom/Hbf (Linien 5, 16, 18)

Wieviel?

Frei für Kölner*innen; alle anderen zahlen vor 17 Uhr normal, danach nur 7€