Events in deiner Stadt

Unsere Tipps für deinen Tag

Aktuelles der Stadt Köln

Update 12. Juni 2020:

Ab Montag, den 15.06.2020, sind in NRW Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen unter bestimmten Auflagen wieder erlaubt. Auch Kneipen und Bars dürfen ihren Betrieb wieder aufnehmen. Ebenfalls ab Montag erlaubt, ist das Grillen im Park und der Kontaktsport im Freien bis zu 30 Personen. Private Feste mit besonderem Anlass, wie Hochzeit, Geburtstag oder Abschlussfeiern dürfen mit maximal 50 Personen stattfinden. Weiterhin bestehen bleiben allerdings die grundsätzlichen Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum, das Tragen des Mund- und Nasenschutzes in bestimmten Bereichen und das Verbot von Großveranstaltungen bis zum 31.08.2020.

Coronavirus in NRW: Grenzen zu Italien sind wieder offen

Update, 3. Juni: Nach rund drei Monaten mit strengen Beschränkungen aufgrund des Coronavirus' sind die Grenzen von Italien wieder für Urlauber geöffnet. Die Reisefreiheit gilt seit heute für Menschen aus den anderen 26 EU-Ländern sowie weiteren Staaten wie Großbritannien, Norwegen und der Schweiz. Eine Virus-Quarantäne von zwei Wochen entfällt damit. Außerdem dürfen die Italiener selbst wieder unbeschränkt zwischen den 20 Regionen hin- und herfahren.

Update, 2. Juni: Die Reisewarnung für Europa soll aufgehoben werden. Das meldet zumindest eine große deutsche Zeitung. Laut Bild will Außenminister Heiko Maas die Coronavirus-Beschränkung bereits morgen aufheben.

Coronavirus in NRW: Vieles in Freizeit, Kultur und im Sport wieder erlaubt

Update 30. Mai: Rechtzeitig zum Pfingstwochenende ist von diesem Samstag an Vieles in Freizeit, Kultur und im Sport wieder möglich - aber unter Hygiene-Auflagen. Neu ist, dass sich nun Gruppen von bis zu zehn Personen im öffentlichen Raum treffen dürfen. Bedingung: Die Kontakte müssen rückverfolgt werden können. Bislang durften sich nur Angehörige von maximal zwei Haushalten und Familien treffen.

Theater, Opern, Konzerthäuser und Kinos dürfen ihre Säle wieder öffnen - regulär aber nur für maximal ein Viertel ihrer normalen Zuschauerkapazität bei einer Höchstgrenze von 100 Gästen. Der Mindestabstand von 1,5 Metern gilt weiter. Für größere Gruppen müssen besondere Hygiene- und Infektionsschutzkonzepte vorgelegt werden.

Beim Sport ist noch nicht alles erlaubt, aber möglich sind jetzt wieder Kontaktsport mit bis zu zehn Personen sowie Wettkämpfe im Breiten- und Freizeitsport - in beiden Fällen im Freien. Im Übrigen bleibt der Sport-, Trainings- und Wettkampfbetrieb mit unvermeidbarem Körperkontakt aber weiterhin untersagt. Bahnen-Schwimmbecken hingegen dürfen wieder öffnen - auch in Hallenbädern.

Busreisen sind unter Einhaltung von Infektionsschutzregeln ebenfalls wieder möglich. Fahrgäste müssen aber vor jedem Betreten des Busses die Hände waschen oder desinfizieren. Bordtoiletten bleiben außer Betrieb. Kinder und Jugendliche dürfen wieder zu Ferienfreizeiten oder in die Stadtranderholung - ebenfalls unter Hygieneauflagen.

Coronavirus in NRW: Gastronomie will Außenbereiche erweitern

Update, 29. Mai, 14.10 Uhr: Lange Corona-Ferien hatten die Schüler in NRW. Nach und nach ist wieder der Präsenzunterricht gestartet. Nach den Sommerferien soll es noch nicht normal weitergehen.

Nach den Ferien sollen wieder nach und nach tageweise der Präsenzunterricht aufgenommen werden. Um in größerem Umfang Unterricht in den Klassenräumen anbieten zu können, braucht es entsprechend viel Personal. Dafür gelten aber bestimmte Regeln.

Update, 29. Mai, 9.05 Uhr: Die Gastronomen in NRW reichen vermehrt Anträge bei den Städten ein, ihre Außenbereiche aufstocken zu dürfen. So wollen sie die Platzversäumnisse im Innenbereich, die durch den Mindestabstand wegen des Coronavirus entstehen, ausgleichen.

Update, 29. Mai, 7.11 Uhr: Achterbahn-Spaß mit Mindestabstand? Der Moviepark und das Phantasialand, die beiden größten Freizeitparks in NRW, öffnen heute die Tore - allerdings unter besonderen Bedingungen: Auch hier spielen Kontaktbeschränkungen, Hygienevorschriften und Maskenpflicht eine Rolle.

Coronavirus in NRW: Hygienemaßnahmen für Musiker

Update, 28. Mai: Die neuen Hygieneregeln in NRWgelten auch für Musiker: Vor allem Blasmusiker bekommen viele Regeln in der Corona-Krise auferlegt. Ihr Metier gilt als besonders Aerosol-intensiv.

Stand 06.05.2020

Am 06. Mai 2020 wurden deutschlandweit Lockerungen bezüglich der Anti-Corona-Maßnahmen bekannt gegeben, so auch für Nordrhein-Westfalen. In den kommenden Tagen und Wochen sollen mit einem maßvoll abgestuften Plan die Anti-Corona-Maßnahmen gelockert werden. Trotz der Lockerungen bleibt das zentrale Ziel weiterhin die Eindämmung des Virus und der Ausbau der Kapazitäten des Gesundheitssystems - somit bleiben die Hygienevorschriften weiterhin bestehen, also die Abstandsregel von 1,5 Metern sowie das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in bestimmten Bereichen.

Auszug aus der Pressemitteilung, die du hier komplett nachlesen kannst.

"Folgendes stufenweises Vorgehen sieht der Nordrhein-Westfalen-Plan der Landesregierung für Veranstaltungen, Kultur & Freizeit vor:

Gastronomie
Gastronomisches Angebot in Speisegaststätten, sofern im Innen- und/oder Außenbereich die Einhaltung des Abstandsgebots gewährleistet ist und ein Infektionsschutz- und Hygiene-Konzept durch die Betriebe vorliegt.

Großveranstaltungen und Versammlungen
Großveranstaltungen bleiben bis 31. August 2020 untersagt. Für Versammlungen gelten die bestehenden Abstandsregelungen.

Mit Zieldatum ab 30. Mai 2020 sollen Fachmessen und Fachkongresse mit Schutzkonzepten und unter Beschränkung der Besucher- und Teilnehmerzahlen wieder stattfinden können.
-> Ausgenommen von den Öffnungen bleiben bis auf Weiteres Bars, Clubs und Diskotheken 

Kulturangebote 
Ab 11. Mai sind kleinere Konzerte und andere öffentliche Aufführungen unter freiem Himmel zulässig – mit strengen Regelungen, zB. einer Mund-Nasen-Bedeckung. Gibt es ein von der örtlichen Behörde abgestimmtes Konzept sind auch kleine Veranstaltungen in Gebäuden möglich.

Ab dem 30. Mai ist die Öffnung von Kinos, Theatern, Opern und Konzerthäusern zu ermöglichen, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Besuchern gewährleistet ist und es ein Zutrittskonzept gibt."

Sobald Veranstaltungen stattfinden, informieren wir dich als erstes auf unseren Socialmedia-Kanälen auf Instagram @rausgegangen_koeln auf Facebook @Rausgegangen & und in unserer Rausgegangen App & auf der Webseite. Wenn du nichts verpassen willst, schau bei uns vorbei, wir halten jetzt täglich die Augen offen!

Wir freuen uns, wenn es soweit ist und wir wieder mit dir rausgehen können!

Bleib gesund,
dein Rausgegangen-Team!

Keine Lust auf langes Suchen im Browser?
Die besten Rausgeh-Tipps in der

Rausgegangen App!