Ein nachhaltiges Vier-Gänge-Menü in der Mittagspause kochen? So geht’s.

geschrieben von Adina

Eine Stunde Mittagspause reicht nicht aus, um sich etwas Gesundes zu kochen? Diese Ausrede möchte ich von niemanden mehr hören, wir haben uns in unserer letzten Mittagspause nämlich selbst übertroffen und gleich ein 4-Gänge-Menü gezaubert! Und das war nicht nur gesund, vegan und super lecker, sondern auch komplett fair trade.

Na gut, ein bisschen geschummelt habe ich bei meine Aussage schon: Fairerweise muss man dazu sagen, dass wir insgesamt 12 helfende Hände hatten, die gemeinsam geschnippelt, gerührt und gebrutzelt haben. Dabei herumgekommen sind Jackfruit-Teriyaki Wraps als Snack, Tom Yum Suppe als Vorspeise, Gelbes Curry mit Süßkartoffeln und Ananas als Hauptspeise und Kokos-Crumble mit Erdbeer-Himbeer-Kompott als Dessert.

Wer öfter auf unserer Seite unterwegs ist, kennt unsere kulinarische Weltreise in der Mittagspause wahrscheinlich schon (wer sie noch nicht kennt, schau mal am Ende dieses Artikels vorbei): Einmal im Monat kochen wir mit den Produkten von Fairtrade Original, um dir leckere und schnell zubereitete Gerichte aus fernen Küchen vorzustellen. Das Schöne daran ist, dass die Gerichte von Fairtrade Original nicht nur einen exotischen Touch in die sonst eher eintönige Mittagspausenküche bringen, sondern gleich auch noch etwas für dein Gewissen tun: Denn Fairtrade Original ist die älteste Fairtrade Organisation der Welt und ein Non-Profit Unternehmen, das den Fokus darauf legt, dass so viele Schritte der Produktionskette wie möglich lokal im Herkunftsland der Lebensmittel abgewickelt werden. So werden die Bedingungen der Arbeitenden vor Ort verbessert und neue Möglichkeiten geschaffen. Das Motto lautet hier ganz klar: "For People. Not for profit." Alle Produkte werden also komplett fair produziert und hergestellt. Da schmeckt das Essen gleich doppelt gut! 

Übrigens wird auch bei der Entwicklung der verschiedenen Gewürzmischungen, Pasten und Saucen ganz eng mit den Menschen vor Ort zusammengearbeitet, damit du dich auf authentischen Geschmack freuen kannst: Es werden nur die originalen Zutaten verwendet und alles wird so ursprünglich belassen, wie möglich. Die Produkte kannst du entweder online kaufen oder in ausgewählten Märkten von Rewe und Alnatura - unten gibt es eine Auflistung. 

So, und damit du während deiner Mittagspause auch zum Kochen kommst und nicht nur mit dem Lesen dieses Artikels beschäftigt bist, folgen hier die Gerichte:

Jackfruit-Teriyaki-Wraps

Erster Eindruck: 
Mal was ganz anderes! Sieht aus wie Pulled Pork und schmeckt dank der Mischung aus Frucht und Teriyaki Sauce herrlich frisch. 

Das brauchst du:

  • eine Dose Jackfruit
  • eine Flasche Teriyaki Sauce
  • eine Packung Wraps (bei uns war es die Vollkornsorte) 
  • eine große Zwiebel
  • Nach Wahl: Koriander

So geht’s: 
Jackfruit abwaschen, zusammen mit den Zwiebeln anbraten und dabei zerdrücken, damit es die “faserige” Form von Pulled Pork erhält. Mit einem ordentlichen Klecks Teriyaki Sauce abschmecken und in die Wraps füllen. Wahlweise kann man noch ein bisschen Koriander drüberstreuen. Et voila, schon fertig!

Tom Yum Suppe

Erster Eindruck:
Herrlich gewürzt und der perfekte Grad an Schärfe, gerade für Leute, die Schärfe sonst nicht so gut vertragen. Nicht so füllend, weshalb sie sich gut als Vorspeise anbietet. Wird traditioneller- weise mit Garnelen zubereitet, wir haben uns für die vegane Variante mit extra Knoblauch, Zwiebeln, Lauchzwiebeln und Koriander entschieden.

Das brauchst du: 

  • Tom Yum Gewürzpaste
  • 100 g Champignons
  • 10 Kirschtomaten 
  • 1 Bund Koriander
  • 2 normale Zwiebeln
  • 700ml Wasser

So geht’s:
Knoblauch hacken, Champignons, Zwiebeln und Lauchzwiebeln klein schneiden, Tomaten halbieren und Koriander zupfen. Die Gewürzpaste mit dem Wasser zum Kochen bringen und fünf Minuten kochen lassen, währenddessen die Zwiebeln anbraten. Alle weiteren Zutaten hinzugeben (die Tomaten ganz zuletzt) und erneut ein bisschen köcheln lassen. Fertig!

Gelbes Curry

Erster Eindruck:
Exotisch süß dank Ananas, Süßkartoffel und Zimt. Super Kombi, wenn ihr uns fragt! Wer nicht ganz so auf süß und winterlich steht, kann alternativ auch den Zimt weglassen und ein bisschen Sojasauce dazu geben - dann bekommt das Ganze eine würzigere Note. 

Das brauchst du: 

So geht’s:
Den Reis nach Packungsanleitung zubereiten. Zwiebel würfeln, Knoblauch hacken, beides gemeinsam mit Öl anbraten. Die Currypaste hinzugeben, kurz anbraten und dann die Kokosmilch unterrühren, bis sie kocht. Die Hälfte der Frühlingszwiebeln (in Ringe geschnitten), die Süßkartoffeln (in kleinen Würfeln), ½ TL Zimt und den Blattspinat dazugeben. Alles verrühren und so lange kochen lassen, bis die Kartoffeln weich sind. Zum Schluss die Ananas einrühren und mit Salz und Pfeffer nach Belieben würzen. Das Curry mit dem Reis anrichten und den Erdnüssen und den verbliebenen Frühlingszwiebeln garnieren. Guten Appetit!

 

Kokos-Crumble mit Erdbeer-Himbeer-Kompott

Erster Eindruck: 
Lecker fruchtig und zur Abwechslung für einen Nachtisch nicht zu süß

Das brauchst du: 

  • 1 Dose Kokosmilch
  • Agavendicksaft
  • Ein halbes Glas eingelegte Himbeeren
  • Ein halbes Glas eingelegte Erdbeeren
  • Granola

So geht’s: 
Nur die feste Creme der Kokosmilch wird hier gebraucht. Diese gibst du zusammen mit dem Agavendicksaft (hier nach Geschmack so viel hinzufügen, bis es dir süß genug ist) in eine Schüssel und rührst ordentlich, bis die Mischung cremig ist. Währenddessen die Himbeeren und Erdbeeren in einem Topf 15 Minuten lang köcheln lassen (bzw. für die schnelle Variante: einfach in der Mikrowelle erwärmen). In kleinen Gläsern schichtest du dann alle Zutaten auf: erst die Kokoscreme, dann das Fruchtkompott und dann das Granola. 

Wir wünschen dir ganz viel Spaß beim Nachkochen und guten Hunger! Die Produkte von Fairtrade Original bekommst du entweder hier im Onlineshop oder in folgenden Märkten (jedoch gibt es hier nur ausgewählte Produkte und nicht das ganze Sortiment): 

  • Alnatura (Reis, Reisnudeln, Kokosmilch, Kaffee)
  • Weltladen Köln (ausgewähltes Asiasortiment)
  • Rewe Rahmati Subbelrather Str. (komplettes Asiasortiment)
  • Rewe Rahmati Sülzgürtel (Teilsortiment von Asia, Tee & Kaffee)
  • Rewe Center Neusser Str. 665, 50737 Köln (Asia Topseller)
  • Rewe Center Kalker Hauptstraße 55, 51103 Köln

- Anzeige -