Party im Schatten der Koksöfen - Elektronische Beats in der Zeche Zollverein

geschrieben von

Telekom Electronic Beats veranstaltet regelmäßig abgefahrene Events mit Menschen und Orten, die die Gegenwart der elektronischen Szene prägen, und das deutschlandweit. So auch das OPEN AIR mit Baka Gaikin X Telekom Electronic Beats, dass unsere Neugier sofort geweckt hat!

Passend zu unserem RÜBERGESCHAUT-Format, in dem wir dich auch außerhalb von Köln auf coole Events aufmerksam machen, führt uns diesmal der Weg nach Essen, um dort einen Tag lang in einer ganz besonderen Location zu feiern. Die Zeche Zollverein ist ein historisches Gelände, es zählt zum UNESCO-Welterbe und wird auch als „die schönste Zeche der Welt“ bezeichnet. Auch wenn wir bisher selten auf anderen Zechen unterwegs waren, bestätigen wir das gerne. :-) Es ist wirklich ein ganz außergewöhnlicher Ort und definitiv einen Besuch wert!

Aber Stopp, was ist Telekom Electronic Beats eigentlich? Das ist deine Anlaufstelle, wenn du dich über zeitgenössische elektronische Musik informieren willst. Es werden Konzerte und Festivals veranstaltet, Clubnights organisiert oder Podcasts aufgenommen. (Wir berichteten bereits über die Podcast-Serie mit Michael Michalsky, du kannst es hier gerne nachlesen)

Das internationale Musikmarketing-Programm der Deutschen Telekom umfasst eine Vielzahl von digitalen Aktivitäten und Live-Veranstaltungen in ganz Europa. Neben allen Infos zu den Telekom Electronic Beats Clubnights oder der Podcast​-Serie, bietet dir
www.electronicbeats.net ​tagesaktuellen Journalismus, Interviews und Konzertmitschnitte aus der elektronischen Musikszene. Schau dich mal auf der Webseite um:

 

Das gesamte Gelände der Zeche Zollverein ist riesig (genau genommen 100 Hektar groß!) und der coole Industrieflair bringt uns zum Staunen. Stell es dir so vor: gewaltige Stahlbauten, altes Metall und hohe Fassaden wohin das Auge reicht. Wir sind direkt begeistert vom rustikalen Ambiente, es erscheint uns als ein perfekter Ort für ein unvergessliches Open Air Event.

Die Clubnight verspricht Techno-Sounds von mehreren Live-Acts auf zwei Floors und einem Pool – der ist ein echtes Highlight, bestehend aus zwei aneinander geschweißten Überseecontainern! Als krasser Kontrast sticht das Becken strahlend blau vor den Koksöfen, wo früher Kohle zu Koks gebacken wurde, heraus, und lädt mit seinem glasklaren Wasser zum Seelebaumeln unter freiem Himmel ein.

Das Beste daran: Der Poolbesuch ist kostenlos, jeder der Lust hat, kann dort jederzeit schwimmen gehen. Auch an diesem Tag haben wir den ein oder anderen Freischwimmer im Wasser inmitten der feiernden Partymenge erblickt ;-)

Statt stickiger Luft in dunklen Techno-Kellern genießen wir Frischluft und das helle Sonnenlicht. Das ist genau das Richtige für uns als bekennende Freiluftfanatiker!

Sommerlaune breitet sich aus und man sieht, wieviel Mühe sich die Veranstalter gegeben haben, das Gelände partytauglich zu machen. Für Freunde von elektronischer Musik geht das Line-Up gut ab: Ben UFO, Objekt, Shanti Celeste, und Simon Hildebrandt, um nur ein paar der Acts zu nennen, sorgen für eine tolle Atmosphäre, die tanzende Meute verschmilzt mit den Strobo Lichtern

 

Wir grooven mit und suchen uns dann einen Platz in der Hängematte, um dem bunten Treiben ganz entspannt zuschauen zu können. Als die Sonne untergeht, ziehen die, die noch nicht genug haben, weiter zur Afterparty in den Goethebunker, für uns geht es wieder nach Köln zurück.

 

Wenn du jetzt Lust bekommen hast, dir diese tolle Location mal selbst anzuschauen,dann solltest du einfach mal einen Blick auf die Webseite werfen. Dort findest du ein schönes Video und du siehst eine gute Übersicht über die nächsten Veranstaltungen. Im September findet beispielsweise das “Große Zechenfest” statt mit einem vielseitigen Musikprogramm. Außerdem lädt das Ruhr Museum, das Red Dot Museum, oder der Denkmalpfad zu spannenden Entdeckungen ein.

Neben den Besucherzeiten ist das Gelände des UNESCO-Welterbes Zollverein (betrifft die ehemaligen Schachtanlagen XII, 1/2/8 und die Kokerei Zollverein) jederzeit frei zugänglich.

 

- Anzeige -