Personal Training im Holmes Place

Große Freude im Hause Rausgegangen, denn - wie wahrscheinlich die Hälfte aller Menschen - haben wir uns für 2018 vorgenommen, ein wenig sportlicher zu sein und gesünder zu leben. Damit es nicht nur bei guten Vorsätzen bleibt, haben wir die ersten Schritte getan und sind nun Mitglieder beim Urban Sports Club!

Dieses Konzept ist ebenso praktisch wie einzigartig: es ist quasi eine Flatrate für verschiedenste Sportangebote hier in Köln. Und mit verschiedenste meinen wir wirklich ein riesiges Netzwerk; von den Trendsportarten Crossfit, Yoga, Bouldern über Fitness- und Wellnessangebote wie beispielsweise beim Neptunbad oder der Claudiustherme zu Wasserski und EMS. Mittlerweile umfasst das Angebot über 150 Kölner Partner, dir mit ihren privaten Studios, Locations und Sportarten Teil der neuen Gemeinschaft sein wollen. Wer sich übrigens wundern sollte, weil wir früher immer mit FITrate unterwegs waren - Urban Sports und FITrate gehören jetzt zusammen und haben gemeinsam nun ein noch größeres Angebot.

Anders als sonst üblich bist du hier nicht an jemand bestimmtes gebunden, sondern kannst jederzeit und ganz nach deiner jeweiligen Stimmung in fast jedem Studio einchecken, Neues ausprobieren und dich immer wieder (auch von dir selbst!) überraschen lassen. So testest du nicht nur die ansässigen Studios, sondern auch die verrücktesten, coolsten, anstrengendsten und interessantesten Sportarten, die ein einzelnes Studio einfach nicht abdecken könnte. So wird der Sport definitiv nicht zur Routine! Besonders lobenswert finden wir, dass du den Vertrag monatlich pausieren oder kündigen kannst - da hat jemand an die Bedürfnisse der Kunden gedacht.

+++ Wir haben einen feinen 10 €-Rabattcode für dich, der immer einlösbar ist und für deinen ersten Mitgliedsmonat gilt: einfach "RAUSGEGANGEN" im Gutscheinfeld eingeben! +++

Aber genug der Lobhudelei (auch wenn sie verdient ist), kommen wir zum eigentlichen Grund dieses Artikels: Tim und ich waren nämlich das erste Mal im Holmes Place am Gürzenich um unser ebenfalls erstes Personal Training zu absolvieren. Höchst motiviert trafen wir dort ein, knallrot (ich) und erstaunlich entspannt (Tim) verließen wir es wieder. Auch wenn diesem Satz mehr als eine Stunde fehlt, fasst er unseren Besuch im Grunde ganz gut zusammen.

Dieses Personal Training an sich ist ja wirklich eine gute Sache. Ein Trainer legt deine Ziele mit dir fest, stellt sich ganz auf deine Bedürfnisse und Fortschritte ein, passt die Übungen so an, dass du die Ziele gesund und schnell erreichst und pusht dich vor allem bis an dein Limit. Wo du sagst "Da geht kein Sit Up mehr!" sieht er noch Potenzial für mindestens drei weitere. Und das soll gar nicht negativ klingen, denn er behält meist Recht mit seiner Einschätzung und hinterher fühlt man sich ganz schön gut, stark, sportlich, stolz und und und. Die Übungen mit unserer Trainerin Jana waren echt vielfältig und in unserem Fall auf ein Ganzkörpertraining ausgelegt (schon nach dem Aufwärmen hätte man meinen können, wir hätten jetzt jeden Muskel genug beansprucht). Durch das ganze Equipment, das Jana zu unserer Freude zur Verfügung hatte, konnte sie einfach alles aus uns rausholen, Varianz einbringen und uns perfekt betreuen. Können wir weiterempfehlen!

Und was passierte danach? Ich war in meinem Leben noch nicht so rot, das kann ich dir wohl sagen! Noch 20 Minuten nach einer kalten Dusche wurde ich auf dem Heimweg gefragt, ob ich Hilfe bräuchte weil mein Gesicht so eine unnatürliche Farbe hätte - ich würde sagen, das sollte jetzt als neuer Maßstab für alle gelten. Ansonsten hast du nicht hart genug trainiert! Ein Foto erspare ich dir trotzdem. Daraus resultierend hatte ich außerdem noch nie so einen heftigen Muskelkater, der in mir zum ersten Mal den Wunsch nach einem unterstützenden Gehstock weckte. Aber ebenso stimmt auch, dass ich mich (trotz wehleidigem Blick) immer ein wenig gefreut habe, dass ich durchgehalten habe und nach diesem Training so schnell keinen Muskelkater mehr bekomme. Die erste Hürde wäre gemeistert, der erste Grundstein gelegt. Es kann nur noch besser werden ;-)

Tim war übrigens auch nur so entspannt, weil er abschließend eine Stunde im Whirlpool lag und sich von den Strapazen erholt hat. Aber auch er war ganz schön geschafft und gefordert, ich bin also nicht der größte Waschlappen auf Erden! Der Wellnessbereich ist eben auch ein Vorteil, den das Holmes Place bietet! Ein großer Pool, eine Sauna und ein Whirlpool gehören zur Ausstattung und lassen dich das harte Training schnell vergessen.

Auf dem Foto hier ist übrigens einer der Jungs von Urban Sports - Tim und ich waren einfach nicht muskulös oder professionell genug um es in diesen Artikel zu schaffen... ;-)