FOTO: © Peggy Weil

CTM Festival 2023: Maryanne Amacher – „GLIA“

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Maryanne Amacher ist zweifellos eine der großartigsten musikalischen Außenseiterinnen des 20. Jahrhunderts. In lebenslanger Recherche und Praxis entwickelte sie eine Reihe einzigartiger Methoden und Konzepte, mit denen sie Klangerfahrungen in Räumen, verschiedene Möglichkeiten des Hörens und die Funktionsweise des Ohrs künstlerisch erforschte. Eines ihrer letzten Werke, „GLIA“, ist nach den Gehirnzellen benannt, die bei der Neurotransmission zwischen Synapsen helfen. Für dieses Stück stellte sich Amacher otoakustische Emissionen – Klänge, die erst in den Ohren der Zuhörerenden entstehen, wenn diese durch bestimmte Frequenzen stimuliert werden – als solch neurale Schnittstelle vor. Vor ihrem frühen Tod im Jahr 2009 wurde das Werk nur einmal in Berlin aufgeführt, unter der Leitung und Aufsicht von Amacher zusammen mit dem damaligen Leiter des Ensembles Zwischentöne Peter Ablinger sowie Bill Dietz, dem heutigen Leiter des Ensembles.

Dank intensiver Recherchen von Bill Dietz konnte eine Rekonstruktion erarbeitet werden. In der Folge wurde „GLIA“ in verschiedenen Schritten in Zusammenarbeit mit Mitgliedern der Ensembles Contrechamps und Zwischentöne im Hamburger Bahnhof, im ZKM, im ICA London und bei Radio Suisse Romande wiederaufgeführt. Die Aufführung beim CTM 2023 Festival ist ein weiterer Abschnitt in dieser fortlaufenden kollektiven interpretatorischen Re-Präsentation von Amachers Praxis.

Weitere Informationen: http://www.ctm-festival.de

Location

Radialsystem
Holzmarktstr. 33
10243 Berlin

Hol dir jetzt die Rausgegangen App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps für Berlin